Spiegellose Systemkamera Fujifilm X-A3: Mit schwenkbarem Selfie-Display

Die neue Fujifilm X-A3 (Foto: Fujifilm)
Die neue Fujifilm X-A3 (Foto: Fujifilm)

Die neue Systemkamera Fujifilm X-A3 mit 180 Grad überzeugt mit schwenkbarem Selfie-Display, Eye Detection Autofokus, Lächel-Erkennung und Porträtoptimierung.

Die spiegellose Systemkamera Fujifilm X-A3 ist das neue Einstiegsmodell der  X-Serie mit vielen hilfreichen Funktionen für Seöbstportraits. Die X-A3 verfügt über ein um 180 Grad nach oben schwenkbares Touchscreen-LC-Display und einen Eye Detection Autofokus. In die Kamera sind zudem mehrere Funktionen zur Porträtoptimierung integriert. So lassen sich leicht ansprechende Selfies aufnehmen. Erhältlich ist die die X-A3 mit dem Kit-Objektiv Fujinon XC16-50mmF3.5-5.6 OIS II, mit dem bei Makroaufnahmen auf einer minimalen Aufnahmedistanz von bis zu 15 cm (ca. 7 cm vom Objektiv) realisiert werden können. Das ist Rekord in dieser Objektivklasse.

Exzellente Bildqualität

Die Fujifilm X-A3, Nachfolger der X-A1, ist mit einem neu entwickelten 24,2 Megapixel APS-C-Sensor und einem leistungsfähigen Bildprozessor ausgestattet. Das Duo sorgt für eine exzellente Bildqualität. Der APS-C-Sensor erlaubt eine geringe Schärfentiefe und einen attraktiven Bokeh-Effekt mit einer weichen Hintergrundunschärfe. Das ist ideal für Porträt- und Makroaufnahmen. Die Standard-Empfindlichkeit reicht von ISO 200 bis ISO 6400; bei Bedarf lässt sie sich auf bis zu ISO 25.600 erweitern, wodurch sich Verwacklungen vermeiden lassen. Die Bilder der X-A3 zeichnen sich dabei selbst bei dunklen Nachtaufnahmen oder bei Innenaufnahmen, wenn hohe ISO-Werte notwendig sind, durch ein sehr geringes Bildrauschen aus.

Perfekt für Porträts

Das LC-Display lässt sich nicht nur um 180 Grad nach oben schwenken, sondern kann in dieser Position noch etwas weiter hochgeschoben werden, sodass die Bildanzeige nicht teilweise von der Kamera verdeckt wird. Man kann den Bildschirm vollständig sehen und den Bildausschnitt genau wie gewünscht wählen. Sobald das Touchscreen-LC-Display um 180 Grad nach oben geklappt wird, schaltet die Kamera in den Eye Detection AF-Modus und fokussiert automatisch auf die Augen. Der Modus „Porträt-Optimierung“ bietet eine in drei Stufen einstellbare Korrektur direkt über den Touchscreen. Die neu hinzugekommene „Hautton-Aufhellung“ hebt Selbstporträts auf ein neues Level.

„Lächel-Erkennung“

Die Selbstauslöser-Funktion bietet weitere Optionen: Neu hinzugekommen sind die Modi „Lächel-Erkennung“, „Buddy-Timer“ und „Gruppen-Timer“. Hierbei löst die Kamera ohne Druck auf den Auslöser aus, etwa wenn sie erkennt, dass die Person im Bild lächelt, zwei Personen gemeinsam für ein Selbstporträt posieren oder eine bestimmte Anzahl von Personen im Bild zu sehen ist.

Leichte Bedienung

Über die beiden Wahlräder können Blende, Verschlusszeit und Belichtung ganz einfach mit dem Daumen eingestellt werden. Häufig genutzte Funktionen wie Weißabgleich, Serienbildaufnahme und Selbstauslöser lassen sich einzelnen Funktionstasten zuordnen, sodass man zum Ändern der Einstellungen nicht erst ins Kameramenü gehen muss.

10 Kreativfilter

Mit den Kreativ-Filtern gelingen ganz einfach kreative Effekte. Insgesamt stehen zehn Kreativ-Filter zur Auswahl, unter anderem die neuen Effekte „Fischauge“ und „Kreuzfilter“ sowie die Klassiker „Lochkamera“, „Miniatur“, „Dynamische Farbtiefe“, „Pop-Farben“, „Weichzeichner“, „High-key“, „Low-key“ und „Partielle Farbe“.

Verbesserte Akkuleistung

Die X-A3 ist besonders energieeffizient und verfügt über die beste Akkuleistung ihrer Klasse. Mit einer einzigen Akkuladung lassen sich ca. 410 Aufnahmen machen. Man kann sich also ganz aufs Fotografieren konzentrieren und braucht sich keine Sorgen zu machen, ob die Batterieleistung ausreicht. Mit dem beiliegenden USB-Kabel kann die Kamera bei Bedarf über ein Netzgerät, einen Computer oder eine externe Power Bank aufgeladen werden.

Full HD-Videoaufnahme

Über die Video-Taste auf der Rückseite kann die Full HD Videoaufnahme (1080/60p, 50p, 24p) ganz einfach gestartet werden. Die Filmsimulationsmodi, die bei der Aufnahme von Fotos zu Verfügung stehen, können auch für Videoaufnahmen verwendet werden. Der 5-Achsen-Bildstabilisator verbindet die optische und elektronische Bildstabilisierung und verhindert auf diese Weise Verwacklungen, wie sie bei Videoaufnahmen häufig vorkommen. Die Funktion erlaubt verwacklungsfreies Filmen sogar dann, wenn man sich mit der Kamera in der Hand bewegt.

Fernsteuerung per WLAN

Wenn die kostenlose App „FUJIFILM Camera Remote“ auf dem Smartphone oder Tablet installiert ist, können die Bilder auf der Kamera  einfach mit einem Knopfdruck übertragen werden. Die in der Kamera gespeicherten Fotos und Videos lassen sich auf dem Smartphone ansehen und dann nur die gewünschte Auswahl übertragen. Des Weiteren ist es möglich, die vom Smartphone aufgezeichneten Geokoordinaten in den Bilddateien der Kamera abzuspeichern. Das Smartphone dient zugleich als Fernsteuerung, um die Kamera auszulösen oder die Belichtung anzupassen und andere Kameraeinstellungen vorzunehmen. Im Fernsteuerungsmodus bietet die App nicht nur grundlegende Funktionen wie „Touch AF“ und die Wahl der Verschlusszeit, sondern erlaubt auch das Einstellen diverser Kamerafunktionen und den Start der Videoaufnahme.

Technische Merkmale im Überblick

  • 24,2 Megapixel APS-C CMOS Sensor
  • Bis zu 180 Grad schwenkbarer 7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen-LCD-Bildschirm
  • Makroaufnahmen bis zu 15 cm Entfernung (7 cm vom Objektiv)
  • Integrierter Pop-up-Blitz mit „Super i-Flash Technologie“
  • ISO 200-6.400 (erweiterbar auf ISO 12.800-25.600)
  • Full HD-Video
  • 10 kreative Filtereffekte
  • 11 Filmsimulationsmodi
  • Kamerainterner RAW-Prozessor
  • Q-Taste für häufig genutzte Menü-Einstellungen
  • Blitzschuh für externen Blitz (FUJIFILM TTL)
  • WLAN-Konnektivität und Fernsteuerung per Smartphone

Preis und Verfügbarkeit

Die Fujifilm X-A3 wird in den Farbvarianten Silber, Braun und Pink ab September 2016 erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 649,- EUR.

Video: Fujifilm X-A3

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.