Top 5: Die besten spiegellosen Vollformatkameras im Test Vergleich 2020

Kamera Beitragsbild

Spiegellose Vollformatkameras wachsen in der Beliebtheit vieler (Hobby-) Fotografen. Sie bieten eine gute Alternative zwischen großen Spiegelreflexkameras und kleinen Kompaktkameras. Auch die Auswahl hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Welche spiegellose Vollformatkamera in unserem Vergleich gewinnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Was ist eine spiegellose Vollformatkamera?

Im Gegensatz zu Spiegelreflexkameras befindet sich bei einer spiegellosen Systemkamera kein klappbarer Spiegel zwischen Objektiv und Sensor. Das Licht wird aus dem Objektiv direkt auf den Sensor übertragen. Die Vollformat Systemkamera liefert dabei die höchstmögliche Bildauflösung. Der integrierte Bildsensor entspricht dem Kleinbildformat 24 x36 mm. Weiters besitzt eine spiegellose Vollformat Systemkamera einen elektronischen Sucher.

Vorteile und Nachteile von spiegellosen Vollformatkameras

Vorteile:

  • Hohe Bildqualität
  • Hohe Serienbildgeschwindigkeit
  • Für lichtstarke Objektive geeignet
  • Kompakter und leichter
  • Wartungsarmer als Spiegelreflexkameras

Nachteile:

  • Teuer
  • Hoher Akkuverbrauch
  • Begrenzte Auswahl an Objektiven

Die besten spiegellosen Vollformat Systemkameras

1. Canon EOS RP

Canon EOS RP

Unser Preisleistungssieger: Canon EOS RP

Diese kompakte und leichte spiegellose Vollformat Systemkamera dient optimal als Einstiegskamera.

Die wichtigsten Daten im Überblick

  • Bildprozessor: DIGIC 8
  • Sensor: CMOS-Vollformatsensor mit 26,2 Megapixeln
  • Gewicht: 485 Gramm mit Akku und Speicherkarte
  • Größe: 132,5 x 85,0 x 70,0 mm
  • Display: Dreh- und schwenkbares LCD-Display mit 3,0 Zoll
  • ISO-Bereich: 100 – 40.000
  • Aufnahme: max. 5 Bilder pro Sekunde
  • Selbstauslöser: elektromagnetischer Soft-Auslöser
  • Akkulaufzeit: bis zu 250 Aufnahmen
  • Sucher: 0,39 Zoll OLED elektronischer Farb-Sucher
  • Filmaufnahmefunktion: Full HD, 4K
  • Bildstabilisator: 5-Achsen-Bildstabilisierung
  • Konnektivität: WLAN und Bluetooth, Canon-Connect-App
  • Objektiv-Anschluss: Alle RF Objektive, mit Adapter EF und EF-S Objektive
  • Anschlüsse: Micro-USB, HDMI, Kopfhörer, Mikrofon, E3-Schnittstelle

Vorteile

  • Preiswert
  • Hohe Bildqualität
  • Kompakt und sehr leicht
  • Einfaches Handling
  • Dreh- und schwenkbarer Display
  • Große Auswahl an Objektiven

Nachteile

  • 4K – Videoqualität
  • Serienbildtempo

Objektive und Adapter

Ein großer Pluspunkt der Canon EOS RP ist die große Kompatibilität an Objektiven. Zur Auswahl stehen sämtliche RF Objektive der neuesten Generation wie das preisgünstige Canon RF 35mm F1.8 Macro IS STM.

EF und EF-S Objektive können mit dem Bajonettadapter EF-EOS R, dem Bajonettadapter mit Objektiv-Steuerring EF-EOS R oder dem Bajonettadapter mit Einsteckfilter EF-EOS R verwendet werden. Passend zum Adapter und zur Kamera gibt es das Canon Zoomobjektiv EF-S 10-18mm.

Alle Angaben ohne Gewähr. Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben.

2. Sony Alpha 7R IV

Sony Alpha 7 IV

Unser Premium Sieger: Sony Alpha 7R IV

Mit 61,0 Megapixel bietet die Sony Alpha 7R IV die höchste Auflösung (9504 x 6336 Pixel) im Vollformat.

Die wichtigsten Daten im Überblick

  • Bildprozessor: BIONZ X
  • Sensor: Exmor R CMOS mit 61,0 Megapixel
  • Gewicht: 665 Gramm
  • Größe: 128,9 x 96,4 x 77,5 mm
  • Display: Neigbares LCD-Display mit 3,0 Zoll
  • ISO-Bereich: 100 – 32.000
  • Aufnahme: max. 10 Bilder pro Sekunde und AF-/AE-Tracking
  • Selbstauslöser: 2-, 5-, 10 Sekunden
  • Akkulaufzeit: bis zu 530 Aufnahmen
  • Sucher: 0,5 Zoll groß, elektronisch
  • Filmaufnahmefunktion: Full HD, 4K mit 6K – Oversampling
  • Bildstabilisator: 5-Achsen-Bildstabilisierung
  • Konnektivität: NFC, Bluetooth, WLAN
  • Objektiv-Anschluss: Sony E-Mount
  • Anschlüsse: USB, HDMI, Kopfhörer, Mikrofon, Multizubehöranschluss

Vorteile

  • Sehr hohe Auflösung
  • Detailreicher Sucher und Fotos
  • Hohe Videoqualität
  • Schneller Autofokus
  • Ausstattung und Handling

Nachteile

  • sehr hohe Anschaffungskosten
  • Leichter Schärfeverlust bei hoher ISO-Einstellung

Objektive und Adapter

Vom kompakten Weitwinkel Objektiv Sony SEL-20F18G bis zum teureren Sony SEL-70200GM Tele-Zoom Objektiv bietet Sony eine hochwertige Auswahl an Objektiven.

Als Adapter dienen Sony LA-EA3 sowie Sony LA-EA4.

3. Nikon Z7

Nikon Z7

Die geräuschlose Kamera: Nikon Z7

Sie hat den größten Bajonettanschluss aller Vollformatkameras und eine beeindruckende Serienbildrate.

Die wichtigsten Daten im Überblick

  • Bildprozessor: EXPEED 6
  • Sensor: CMOS-Vollformatsensor mit 45,7 Megapixel
  • Gewicht: 675 Gramm mit Akku und Speicherkarte
  • Größe: 100,5 x 134 x 67,5 mm
  • Display: Neigbares LCD-Display mit 3,2 Zoll
  • ISO-Bereich: 64 – 25.600
  • Aufnahme: max. 9 Bilder pro Sekunde
  • Selbstauslöser: wird bei Bedarf konfiguriert
  • Akkulaufzeit: bis zu 500 Aufnahmen
  • Sucher: 0,5 Zoll OLED elektronischer Farb-Sucher
  • Filmaufnahmefunktion: 4K mit 8K-Oversampling
  • Bildstabilisator: 5-Achsen-Bildstabilisierung (VR)
  • Konnektivität: WLAN und Bluetooth
  • Objektiv-Anschluss: Nikon-Z-Bajonett
  • Anschlüsse: USB, HDMI, Kopfhörer, Mikrofon, E3-Schnittstelle

Vorteile

  • Schnelle Serienbildrate
  • Sehr hohe Auflösung
  • Größter Bajonettanschluss
  • Geräuschloser Modus verfügbar

Nachteile

  • Ein einziger Speicherkarten-Slot (XQD)

Objektive und Adapter

Mit der NIKKOR Z Generation sorgt Nikon für ein breites Sortiment an Objektiven. Zur Auswahl stehen zum Beispiel das preiswerte DX 16-50, das mittelpreisige Z 85 mm und das teure Standardzoom-Objektiv Z24-70 mm. Für eine nahtlose Verbindung zwischen der Nikon Z7 Kamera und dem Objektiv sorgt dabei der Bajonettadapter FTZ.

Alle Angaben ohne Gewähr. Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben.

4. Sony Alpha 7 E-Mount

Sony Alpha 7 E-Mount

Mobilität vereint mit Funktionalität: Sony Alpha 7 E-Mount

Die kompakte Kamera punktet nicht nur mit einem 35mm Vollformatsensor und 24,3 Megapixeln, sondern auch mit ihrem Gewicht: Sie wiegt mit 407 Gramm nur die Hälfte einer normalen DSLR-Kamera.

Die wichtigsten Daten im Überblick

  • Bildprozessor: BIONZ X Prozessor
  • Sensor: Exmor Vollformat CMOS-Sensor mit 24,3 MP
  • Gewicht: 407 Gramm mit Akku und Speicherkarte
  • Größe: 48 x 127,0 x 94 mm
  • Display: Dreh- und schwenkbares LCD-Display mit 3,0 Zoll
  • ISO-Bereich: 200 – 25.600
  • Aufnahme: max. 5 Bilder pro Sekunde und AF/AE-Tracking
  • Selbstauslöser: elektromagnetischer Soft-Auslöser
  • Akkulaufzeit: bis zu 270 Aufnahmen
  • Sucher: XGA 0,5 Zoll OLED elektronischer Farb-Sucher
  • Filmaufnahmefunktion: Full HD, 4K
  • Bildstabilisator: 5-Achsen-Bildstabilisierung
  • Konnektivität: NFC, WLAN und Bluetooth
  • Objektiv-Anschluss: E-Mount-Objektive
  • Anschlüsse: USB, HDMI, Kopfhörer, Mikrofon, Zubehörschuh

Vorteile

  • Bildqualität und die Haptik
  • Fokus-Peaking
  • Standardisierter Blitzschuh
  • Via Adapter mit vielen Objektiven kompatibel

Nachteile

  • Kurze Akkulaufzeit
  • Komplexe Menüführung
  • Lichtschwacher und langsamer Autofokus

Objektive und Adapter

Die höchste Qualität liefert das Premium Zoom Objektiv Sony 24-70mm, f/2,8. Hohe Detailschärfe kombiniert mit einem hervorragendem Bokeh machen dieses Objektiv zum zuverlässigen Begleiter – auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Preiswerter ist das einfache Kit-Objektiv Sony 28-70 mm, f/3,5-5,6.

Als Adapter dienen Sony LA-EA3 sowie Sony LA-EA4.

Alle Angaben ohne Gewähr. Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben.

5. Sony Alpha 7M III

 

Sony Alpha 7M3

Leistung, Präzision und Flexibilität: Sony Alpha 7M III

Diese Kamera bietet einen neuen, rückwärtig belichteten CMOS-Vollformatsensor und verbindet hohe Reaktionsgeschwindigkeit mit zuverlässiger Steuerung.

Die wichtigsten Daten im Überblick

  • Bildprozessor: BIONZ X Prozessor mit Front-End LSI
  • Sensor: Exmor R Vollformat CMOS-Sensor mit 24,2 MP
  • Gewicht: 650 Gramm mit Akku und Speicherkarte
  • Größe: 95,6 x 126,9 x 73,7 mm
  • Display: Dreh- und schwenkbares LCD-Display mit 3,0 Zoll
  • ISO-Bereich: 100 – 51.200
  • Aufnahme: max. 10 Bilder pro Sekunde und AF/AE-Tracking
  • Selbstauslöser: elektromagnetischer Soft-Auslöser
  • Akkulaufzeit: bis zu 610 Aufnahmen
  • Sucher: 0,5 Zoll OLED elektronischer Farb-Sucher
  • Filmaufnahmefunktion: 4K HDR
  • Bildstabilisator: 5-Achsen-Bildstabilisierung
  • Konnektivität: NFC, WLAN und Bluetooth
  • Objektiv-Anschluss: E-Mount-Objektive
  • Anschlüsse: USB, HDMI, Kopfhörer, Mikrofon, Zubehörschuh

Vorteile

  • Geschwindigkeit
  • Sehr schneller Autofokus
  • Ausstattung und Handling
  • Bildqualität
  • Videoqualität

Nachteile

  • Touch-Display mit wenigen Funktionen
  • Keine Funktionen zur nachträglichen RAW-Bearbeitung

Objektive und Adapter

Wie bei der Sony Alpha 7 E-mount und der Alpha 7R IV dienen sowohl das Premium Zoom Objektiv Sony 24-70mm, f/2,8, das Kit-Objektiv Sony 28-70 mm, f/3,5-5,6, das Weitwinkel Objektiv Sony SEL-20F18G und das Tele-Zoom Objektiv Sony SEL-70200GM als sehr gute Objektive.

Auch hier sorgen die Adapter Sony LA-EA3 und Sony LA-EA4 für eine perfekte Verbindung.

Alle Angaben ohne Gewähr. Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben.

Fazit: Große Preis- und Qualitätsunterschiede

Die derzeit erhältlichen spiegellosen Vollformat Systemkameras unterscheiden sich teilweise stark hinsichtlich Preis und Leistungsumfang. Bei der Wahl spielen die eigenen Anforderungen an die Kamera eine wesentliche Rolle. Aufgrund der besten Balance zwischen Preis und Funktionsumfang ist die Canon EOS RP unser Testsieger.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.