Renault Trezor: Schönheitspreis für sauberen Supersportler

 Foto: RDAG/dpp
Renault Trezor: Sportlicher Elektroflitzer mit mutigem Design (Foto: RDAG/dpp-AutoReporter).

Das Concept Car Renault Trezor wurde beim „Concorso d’Eleganza Villa d’Este“ in Italien zur schönsten Studie gewählt. Es ist bereits der dritte Designpreis für den Gran Turismo mit Elektroantrieb. Das futuristische Concept Car gibt einen Ausblick auf die künftige Formensprache des Herstellers. Wenn so französische Sportwagen von morgen aussehen: Chapeau!

Die Jury des traditionsreichen automobilen Schönheitswettbewerbs prämierte den Renault Trezor für seine hohe Qualität und sein eigenständiges Design. Stéphane Janin, Concept Car Design Direktor bei Renault: „Die Auszeichnung zeugt vom feinen Urteilsvermögen von Fahrzeugsammlern, die Automobile als Kunstwerke betrachten und würdigt die Arbeit unserer Designer.“

Traumauto für den Tresor

Beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este treffen sich seit 1929 Autosammler und Designinteressierte aus der ganzen Welt in der norditalienischen Stadt Cernobbio am Comer See. Neben Oldtimern präsentieren die Veranstalter auch ausgewählte Fahrzeugstudien. Für den Trezor ist der italienische Preis bereits die dritte Auszeichnung. Auf dem Festival Automobile International in Paris sowie beim Car Design Award in Genf wurde er jeweils zum Concept Car of the Year gekürt.

Zukünftiges Serienmodell?

Die Linienführung des Trezor weist den Weg für die Optik kommender Renault Serienmodelle. Die Studie greift die aktuelle Renault-Formensprache mit dem eigenständigen Markengesicht und den C-förmigen Lichtern auf und führt sie konsequent fort. Um die Passagiere einsteigen zu lassen, hebt der Gran Turismo sein Dach in die Höhe. Das Interieur bestimmen Materialien wie Holz und Leder. Der Elektromotor leistet 260 kW/350 PS mit 380 Newtonmetern maximalem Drehmoment.

Video: Renault Trezor

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.