Mission E rückt näher: Porsche installiert 800 Volt Ladepark

Porsche Mission E kommt bis 2019 (Foto: Porsche)
Porsche Mission E kommt bis 2019 – Schnellladestation in Berlin installiert (Foto: Porsche)

Mit 800 Volt Ladestationen sollen die neuesten Elektro-Sportwagen von Porsche schneller als moderne Smartphones aufzuladen sein. Zwei solcher Stationen wurden nun in Berlin installiert, weitere sollen bis zur Markteinführung des Porsche Mission E bis Ende 2019 folgen.

Mit den neuen 800 Volt Ladestationen, welche im Juli 2017 am Porsche Standort Berlin-Adlershof eröffnet wurden, ist eine achtzigprozentige Aufladung der Elektrosportwagen in nur 15 Minuten möglich. Somit muss für weitere Reisen mit Elektroantrieb kein längerer Aufenthalt mehr eingeplant werden, sondern nur eine typische Viertelstunde Rast an der Tankstelle.

Schon jetzt ist die Porsche Niederlassung in Berlin auf die Anforderungen künftiger Elektrofahrzeuge ausgerichtet. Vier Kundenparkplätze sind mit Schnellladesäulen ausgestattet. Zwei davon werden die neue 800-Volt-Technik besitzen und ermöglichen eine Praxiserprobung des Schnellladens. Ein weiterer Ladepark zur Erprobung der modernen Ladetechnik entsteht derzeit am US-Hauptsitz des Sportwagenherstellers in Atlanta. Der Porsche Mission E wird das erste Serienfahrzeug mit 800-Volt-Technik sein, das Porsche bis Ende 2019 auf den Markt bringen wird. Partner für die neuartige Ladetechnik ist die Porsche Engineering Group GmbH mit Sitz im Entwicklungszentrum Weissach.

600 PS, 15 min Ladezeit

600 PS, 500 Kilometer Reichweite, 15 Minuten Ladezeit, Beschleunig von 0 auf 100 in unter 3,5 Sekunden:  Eckmarken des Elektro-Porsches Mission E, der noch dieses Jahrzehnt erscheint. Der Nachhaltigkeit ist auch der neue Standort in Berlin verpflichtet. Ein sichtbares Zeichen davon ist der 25 Meter hohe Solarpylon mit Solarzellen vor dem Neubau in Berlin; er erzielt jährlich bis zu 30.000 Kilowattstunden Strom und deckt den Jahresbedarf des neuen Porsche Zentrums.

Video: Porsche Mission E

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.