WasteShark – Diese Wasserdrohne soll die Weltmeere von Müll befreien

watershark
Der WasteShark soll die Gewässer sauberer machen (Credit: RanMarine)

Das niederländische Unternehmen RanMarine hat eine einzigartige Wasserdrohne entwickelt, welche verhindern soll, dass noch mehr Müll in die Weltmeere gespült wird. Um dies zu verhindern, sammelt der autonome Katamaran den Müll in den Hafenbecken ein.

Verschmutzung der Ozeane nimmt zu

Laut einer im Jahr 2015 veröffentlichen Studie des Wissenschaftsmagazins Science gelangten allein im Jahr 2010 etwa 8 Tonnen Plastikmüll in Ozeane der Erde. Die Zahlen steigen jährlich und stellen ein großes Problem dar. Die Verschmutzung der Meere, Flüsse und Seen ist sowohl für Menschen, Tiere und Pflanzen gefährlich. Weltweit gibt es viele Projekte, die versuchen etwas gegen diese Verschmutzung zu unternehmen. Das niederländische Unternehmen RanMarine versucht jetzt mit einer autonomen Wasserdrohne das Problem in den Griff zu bekommen.

wasteshark
Credit: RanMarine

Elektrische Wasserdrohne sammelt Müll im Hafen ein

Diese Wasserdrohne ist mit modernster Technologie ausgestattet, welche sie autonom durch das Wasser fahren lässt. Der kleine elektrische Katamaran hat unten einen Hohlraum, sozusagen einen Mund in dem sich ein Behälter befindet. Mit diesem Behälter wird der Plastikmüll eingesammelt. Der WasteShark wird allerdings nicht auf die Ozeane rausfahren, sondern nur an Küsten und Hafenbecken verhindern, dass der Müll ins Meer rausgespült wird.

wasteshark
Credit: RanMarine

WasteShark soll in der Zukunft bis zu 500 kg Müll transportieren und die Wasserqualität messen können

Der WasteShark befindet sich momentan noch in der Testphase und wird intensiv im Hafen Rotterdam unter die Lupe genommen. Bisher gibt es zwei Prototypen, Fatboy und Slim. Diese zwei Prototypen sind noch relativ klein und können nicht wirklich viel Müll einsammeln. Das Ziel ist eine Wasserdrohne zu bauen, die bis zu 500 kg Müll einsammeln kann und gleichzeitig auch noch Daten bezüglich der Wasserqualität und Wassertiefe erhebt. Um dieses Vorhaben umzusetzen, muss die Software noch verfeinert werden, damit es zu keinen Kollisionen mit anderen Schiffen kommt. Der WaterShark wird mit Kameras und Sensoren ausgestattet, um dies zu verhindern.

Video: Der Müllsammler WasteShark von RanMarine

https://www.youtube.com/watch?time_continue=210&v=JOUzkQA6QTA

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!