Hochhaus der Zukunft nutzt Wind – Wolkenkratzer in Dubai erzeugt durch Rotation Energie

Der rotierende Squall Tower könnte bald in Dubai stehen. (Bild: Hayri Atak)

Der Architekt Hayri Atak hat ein Konzept für das Hochhaus der Zukunft präsentiert. Der Squall Tower soll in Dubai stehen und in 48 Stunden um die eigene Achse rotieren können und dabei Energie erzeugen. Für diese Rotation nutzt der Wolkenkratzer dank ausgeklügelter Aerodynamik die Windenergie.

Gebäude erzeugt Energie durch Rotation

Mit dem Fortschritt der Technologie und dem Wissen der Menschheit wird in der heutigen Zeit von jedem neuen Produkt bzw. jedem neuen Bauwerk die maximale Effizienz verlangt. Es reicht nicht mehr nur eine Funktion zu erfüllen, mittlerweile müssen Gebäude als auch Produkte multifunktional sein. Nach diesem Ansatz hat der türkische Architekt Hayri Atak nun auch sein Hochhaus der Zukunft designt. Es handelt sich dabei um einen rotierenden Wolkenkratzer der mittels dieser Rotation Energie erzeugen soll. Dies klingt nach einer Idee aus einem Science-Fiction-Film, könnte aber in nicht allzu ferner Zukunft in Dubai zur Realität werden.

Wolkenkratzer Design inspiriert von Windturbinen

Eine vollständige Rotation um die eigene Achse dauert knapp 48 Stunden. (Bild: Hayri Atak)

Der sogenannte Squall Tower besteht aus drei schleifenförmigen Haupttürmen, die miteinander an einer zentralen und statischen Achse verzweigt sind. Die Schleifenform der Haupttürme sorgt dafür, dass diese sich dem Wind anpassen können und mit möglichst geringem Luftwiderstand rotieren. Zusätzlich stehen die drei Haupttürme auf einer runden und wellenförmigen Plattform. Durch die Rotation soll das Hochhaus der Zukunft eigenständig Energie erzeugen können, ähnlich wie ein Windrad. Diese Windturbinen gelten auch als Inspirationsquelle für den türkischen Architekten.

Hochhaus dreht sich in 48 Stunden um 360 Grad

Ob das Projekt umgesetzt wird es derzeit noch nicht bekannt. (Bild: Hayri Atak)

Laut Atak soll sich das Hochhaus auch unabhängig der Windstärke oder Windrichtung drehen können. Insgesamt soll eine volle 360 Grad Drehung knapp 48 Stunden dauern. Ein derart hohes Gebäude kann sich zur Sicherheit der Besucher und Bewohner verständlicherweise nicht schnell im Kreis drehen. Diese langsame Umdrehung bietet aber Restaurants und Hotels die Möglichkeit den Gästen den vollen Panoramablick über Dubai zu ermöglichen. Zusätzlich soll der Squall Tower mit einem Helikopterlandeplatz ausgestattet werden, damit die exklusiven Gäste diesen auch via Luftweg betreten können. Derzeit ist weder bekannt wie hoch dieser rotierende Turm sein wird, noch ob er überhaupt gebaut wird. Falls sich die Stadt Dubai oder eine andere Stadt für den Bau des Squall Tower entscheiden sollte, würde es mit Sicherheit zu einem Touristenmagneten werden.

 

Quellen:

Interesting Engineering

Hayri Atak

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.