Schneller als der Vogel Strauß: Das schnellste Pedelec der Welt

Race Pedelec M1 Spitzing (Foto:  dmd/M1 Sporttechnik)
Race Pedelec M1 Spitzing (Foto: dmd/M1 Sporttechnik)

Aktuellen Diskussionen um die Verkehrssicherheit von E-Bikes zum Trotz, wird auf der Eurobike Fahradmesse ein Pedelec präsentiert, welches mit 75 km/h Spitzengeschwindigkeit das schnellste der Welt sein soll. Das M1 Spitzing entstand aus der Kooperation einer Fahrradmanufaktur und eines Luft- und Raumfahrtspezialisten.

Das Race-Pedelec mit dem Namen M1 Spitzing rollt damit deutlich schneller über den Asphalt als seine bisherigen Vorgänger. Zur Unterscheidung: Normale Pedelecs, die für den alltäglichen Gebrauch im Straßenverkehr zugelassen sind, werden von einem maximal 250 Watt starken Elektromotor angetrieben und sind bis zu 25 km/h schnell. Ihre flottes Äquivalent“ sind die so genannten S-Pedelecs. Sie unterstützen die Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h beim Pedal-Treten. Ihre Motoren verfügen über maximal 500 Watt. Solche schnellen Pedelecs dürfen nicht ohne Weiteres ohne Zulassung gefahren werden: In Deutschland gelten sie als Kraftfahrzeug, in der Schweiz sind sogar Führerschein und Vignette erforderlich.

 E-Bike für Rennfahrer

Die neue Oberklasse der Pedelecs, die sogenannten Race Pedelecs,  kombinieren Rahmen aus hochwertigem, leichtgewichtigem Carbon mit äußerst starken Antrieben. Das Ergebnis beim M1 Spitzing: Ein extrem leichtes Zweirad mit einem 850 Watt starken Motor, der über ein maximales Drehmoment von 120 Nm verfügt. Dies ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h sowie eine Beschleunigung vom Stand auf 50 km/h in 7,5 Sekunden. Damit ist das M1 Spitzung schneller als einige der flottesten Tiere im Tierreich wie zum Beispiel der Strauß und Rennpferde.

Die Straßenversion folgt

Da diese Art von Modell eher für die Rennstrecke als für den normalen Gebrauch geeignet ist, kündigten die Hersteller an, auch noch eine straßentaugliche Pedelec und S-Pedelec Version des M1 Spitzing anzubieten. Zunächst steht nun aber die Rennversion im Rampenlicht der Eurobike 2014.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!