Proterra Catalyst E2 – Der Elektrobus soll Dieselbusse eliminieren und hat eine höhere Reichweite als Tesla

proterra-catalyst-e2
Der Proterra Catalyst E2 lässt sogar Tesla alt aussehen (Credit: Proterra)

Der Proterra Catalyst E2 soll die öffentlichen Verkehrsmittel revolutionieren. Eine bisher noch nie dagewesene Reichweite lässt sogar Tesla vor Neid erblassen und könnte den Dieselbussen ernsthafte Konkurrenz machen. Anfang 2017 sollen bereits erste Exemplare des E2 auf den Straßen zu sehen sein.

Revolution im zweiten Anlauf

Beim Unternehmen Proterra handelt es sich um ein Start Up, das im Silicon Valley angesiedelt ist und bereits einen Versuch gestartet hat den öffentlichen Verkehr zu revolutionieren. Seit 2004 arbeitet das Unternehmen an elektrischen Bussen. Im Jahr 2015 verkaufte Proterra 62 Busse, welche mit einer Reichweite von nur 146 Meilen (235 Kilometer) nicht wirklich attraktiv für den Massenmarkt waren. Mit dem neuen Catalyst E2 soll jetzt der große Durchbruch gelingen und Busse mit Dieselmotoren zu Relikten vergangener Zeiten machen.

proterra-catalyst-e2
Credit: Proterra

Bus hat höhere Reichweite als Tesla Fahrzeuge

Dieser Durchbruch könnte aufgrund einer noch nie dagewesenen Reichweite auch tatsächlich gelingen. Viele Unternehmen arbeiten an Elektrobussen, aber die erreichte Testreichweite von 600 Meilen (965 Kilometer) ist einmalig. Diese Reichweite ist unter realen Verkehrsbedingungen aber nicht möglich. Unter realistischen Bedingungen soll der Elektrobus eine Reichweite von 350 Meilen (563 Kilometer) haben. Zum Vergleich – Der weltweit führende Elektroautohersteller Tesla erreicht derzeit mit seinen Modellen höchstens 315 Meilen Reichweite.

Schwere Batterien stellten Entwickler vor Probleme

Die Entwickler des 12 Meter langen Bus, der 77 Passagiere transportieren kann, sind vor einem großen Problem gestanden – das Gewicht des E2. Denn die 660 kWh Batterien sind extrem schwer und könnten in einen traditionellen Bus nicht eingebaut werden. Deshalb musste Proterra einen speziell geformten Bus entwickeln, der über einen perfekten Gravitationspunkt verfügt. Die Entwickler haben die Batterien in die untere Seite des Busses eingebaut um den optimalen Schwerpunkt zu bekommen. Der Proterra Elektrobus ist aus Karbonfasern hergestellt worden, um nicht zu schwer zu sein.

proterra-catalyst-e2-
Credit: Proterra

Dieselbusse könnte es ab 2017 an den Kragen gehen

Dadurch, dass der Catalyst E2 die 18 Stunden durchfahren kann, welche von einem öffentlichen Verkehrsmittel erwartet werden, ist er bereit für den Markteintritt. Die mit Treibstoff betriebenen Busse könnten bald Geschichte sein, schließlich plant Proterra bereits Anfang 2017 die Auslieferung erster Exemplare. Angeblich hat Proterra schon 300 Vorbestellungen aus 15 verschiedenen Ländern für den Catalyst E2.

Video: Der Elektrobus mit unglaublicher Reichweite

Video Quelle: CNN

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!