Mercedes-Benz Vision Urbanetic: 12-Mann-Vehikel für die Zukunft

Mercedes-Benz feiert die Weltpremiere des neuen CLA, die US Premiere des EQC und die US-Premiere des Vision URBANETIC.
Mercedes-Benz is celebrating the world premiere of the new CLA, the US premiere of the EQC and the US premiere of the Vision URBANETIC. / Credit: Mercedes-Benz

Im Moment findet die CES 2019 in Las Vegas statt, die eigentlich die Unterhaltungselektronik in den Fokus legt. Allerdings hat sich auch Mercedes-Benz mit einer überraschenden Präsentation zu Wort gemeldet und gleich zwei neue Fahrzeuge präsentiert.

Mercedes-Benz Vision Urbanetic zur CES vorgestellt

Unter anderem mit dem Mercedes-Benz Vision Urbanetic ein Konzept, das auf den im Artikel befindlichen Bildern zu sehen ist und das aufzeigt, wie sich Mercedes die Zukunft vorstellt. Zumindest, wie dies in gewissen Bereichen der Fall sein könnte.

Talk: Mercedes-Benz Vans: The Future of Urban Mobility with Wilfried Porth, Member of the Board of Management of Daimler AG and Human Resources and Director of Labour Relations at Daimler AG Mercedes-Benz Vans
Talk: Mercedes-Benz Vans: The Future of Urban Mobility with Wilfried Porth, Member of the Board of Management of Daimler AG and Human Resources and Director of Labour Relations at Daimler AG Mercedes-Benz Vans / Credit: Mercedes-Benz

Beim Vision Urbanetic handelt es sich erst einmal nur ein Konzept, sodass natürlich nicht gesagt ist, dass dieses auch in die Realität umgesetzt wird. Das Konzept klingt aber so spannend, dass eine Umsetzung in Zukunft nicht überraschen würde.

Autonomes Fahrzeug für 12 Menschen

Das Vision Urbanetic ist ein autonomes Fahrzeug, benötigt also entsprechend keinen menschlichen Fahrer, um von A nach B zu gelangen. Allerdings ist das Vision Urbanetic ideal einsetzbar etwa als Großraumtaxi in der Großstadt.

Mercedes-Benz feiert die Weltpremiere des neuen CLA, die US-Premiere des EQC und die US-Premiere des Vision URBANETIC: Britta Seeger und Ola Källenius am neuen CLA.
Mercedes-Benz is celebrating the world premiere of the new CLA, the US premiere of the EQC and the US premiere of the Vision URBANETIC: Britta Seeger and Ola Källenius at the new CLA. / Credit: Mercedes-Benz

Denn insgesamt können sich bis zu zwölf Personen im Vision Urbanetic aufhalten, was dementsprechend viel Platz bedeutet. Außerdem ist die Außenseite des Vision Urbanetic mit einem 360°-Display versehen, das eine Kommunikation mit der Außenwelt erlaubt.

Auch neuer Mercedes-Benz CLA 2019 präsentiert

Anders als das Vision Urbanetic wird es den Mercedes-Benz CLA 2019 auf jeden Fall auf dem Markt geben, und das schon zeitnah. Auch die aktuelle Variante des CLA wurde im Rahmen der CES 2019 von Mercedes-Benz präsentiert.

Bei diesem hat Mercedes das Äußere innen und außen verändert, im Vergleich zum Vorgänger wirkt der neue CLA noch dynamischer und aggressiver. Auf der anderen Seite ist aber auch der Platz gestiegen, was insgesamt mehr Komfort bedeuten sollte.

Quelle: Mercedes-Benz via New Atlas

Beitragsbild, Bilder im Artikel: Mercedes-Benz

Jetzt Beitrag teilen:

1 Kommentar zu „Mercedes-Benz Vision Urbanetic: 12-Mann-Vehikel für die Zukunft“

  1. Von der praktischen Idee her ist ein Fahrzeug das Platz für 12 Personen bietet sicherlich ein sehr guter Grundgedanke. Das ganze noch autonom umzusetzen wäre sicherlich ebenfalls eine zukunftsorienierte Lösung. Was ich persönlich daran kritisch sehe: wenn in einigen Jahren wirklich solche Fahrzeuge (autonomes fahren) soweit ausgereift sind, dass sie in unserem täglichen Straßenverkehr angewendet werden können, was passiert mit Menschen wie Taxifahren, Busfahren usw.? Rein theoretisch können diese durch autonome Fahrzeuge ersetzt werden. Das bedeutet, zwar würde eine zukunftsorientierte Revolution kommen, diese aber viele Bürger unter Umständen den Job kosten. Eine Zwickmühle in gewisser weise. Mal schauen wie sich diese ganze Thematik in den nächsten Jahren entwickelt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.