Fords „Spurhalte-Bett“ rollt nächtliche Platzräuber mittels Automobiltechnologie zurück auf die richtige Matratzenseite

Ford zeigt „Spurhalte-Bett“: Nicht nur im Verkehr, auch im Bett Spur halten. (Foto: Ford)
Ford zeigt „Spurhalte-Bett“: Nicht nur im Verkehr, auch im Bett Spur halten. (Foto: Ford)

Beim Schlafen im Doppelbett haben viele Paare Probleme durch Partner, die sich nachts hin und her wälzen. Wieso sollte Automobiltechnik nicht auch im Bett helfen, sagte sich Ford.  Als technische Inspirationsquelle für das „Spurhalte-Bett“ dient der im Verkehr längst bewährte Spurhalte-Assistent.

Der Automobilhersteller Ford hat mit dem „Spurhalte-Bett“ einen Prototypen entwickelt, der die gemeinsame Nachtruhe vieler Paare retten könnte.  Für diejenigen, die ihr Bett mit einem Partner der Kategorie „Platzräuber“ teilen, der viel Platz beansprucht und sich nachts hin und her wälzt, können nämlich oft wertvolle Stunden der Erholung verloren gehen. Studien zeigen, dass ein Viertel aller Menschen, die in einer Beziehung leben, alleine im Bett besser schlafen würden (Better Sleep Council).

Spur halten statt getrennte Betten

Außerdem erhöht Schlafverlust in der Nacht das tägliche Unfallrisiko zu Hause, am Arbeitsplatz und auf der Straße. Aber nicht alle betroffenen Paare möchten sich für getrennte Betten entscheiden. Die naheliegende Frage: Gibt es – vom Partnerwechsel einmal abgesehen – andere Lösungsansätze für eine erholsame Nachtruhe? Antwort: ja. Eine Lösung könnte das „Spurhalte-Bett“ sein, das von Ford entwickelt wurde, um „Platzräuber“ sanft „in ihre Spur“ zurückzubefördern – das heißt: auf die eigene Seite der Matratze. Als technische Inspirationsquelle diente der Spurhalte-Assistent im neuen Ford Focus und Ford Edge. Der Spurhalte-Assistent überwacht die Straße und sorgt dafür, dass die Fahrer unterwegs nicht versehentlich ihre Fahrspur verlassen. Beim „Spurhalte-Bett“ von Ford erkennen Drucksensoren, wenn jemand seine Bettseite verlassen hat. Bei Bedarf wird der „Übeltäter“ mithilfe einer Art Förderband auf jene Seite im Bett zurückgeholt, auf der er sich eigentlich befinden sollte.

Automobiles Know-How im Alltag

Beim „Spurhalte-Bett“ handelt es sich um einen Prototyp. Das Bett ist das Ergebnis einer Projektreihe namens „Ford Interventions“, bei der es darum geht, automobiles Know-how zur Lösung von alltäglichen Problemen anzuwenden. Ein erstes Projekt dieser Serie war das 2018 vorgestellte „Feel the view“-Autofenster für blinde/seheingeschränkte Autofahrer oder Beifahrer. Das zweite ist nun das „Spurhalte-Bett“. Ebenso hat Ford bereits eine Hundehütte mit „Noise-Cancelling“ entwickelt. „Jeder Mensch wechselt im Bett pro Nacht bis zu 20 Mal seine Liegeposition. Beim gemeinsamen Schlafen in einem Doppelbett haben viele Paare jeweils weniger Platz als ein kleines Kind in einem Einzelbett“, sagt Dr. Neil Stanley, britischer Schlafexperte und Autor des Buchs How To Sleep Well.

Serienproduktion noch nicht geplant

Das „Spurhalte-Bett“ wurde gemeinschaftlich von Ford-Mitarbeitern und dem Team des „Espada y Santacruz Studio“ aus Spanien entwickelt, das auch bereits das clevere Kinderbett „Max Motor Dreams“ (2017) entwickelt hat. Ford plant noch nicht, das „Spurhalte-Bett“ auf den Markt zu bringen.

Video: So funktioniert Fords „Spurhalte-Bett“

https://www.youtube.com/watch?v=yfSYjbODGUc

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!