Bahn baut autonomes Busnetz und On-Demand-Mobilität aus

Autonomer Kleinbus in Bad Birnbach (Foto: Deutsche Bahn)
Autonomer Kleinbus in Bad Birnbach (Foto: Deutsche Bahn)

Bereits 10.000 Fahrgäste und 4.900 autonom gefahrene Buskilometer ermutigen die Deutsche Bahn, ihr in Bad Birnbach begonnenes Projekt auszubauen und ab Sommer 2018 einen zweiten autonomen Elektrobus des erfolgreichen französischen Startups Easysmile zum Einsatz zu bringen.

Bereits 10.000 Fahrgäste sind in das erste selbstfahrende Fahrzeug im deutschen Straßenverkehr eingestiegen. Der autonome Elektrobus gehört im niederbayerischen Kurort Bad Birnbach im Landkreis Rottal-Inn mittlerweile zum Stadtbild: Geräuschlos und umweltfreundlich fährt er durch die Straßen – ohne Fahrer, ohne Lenkrad und auch ohne Gaspedal. Lediglich ein Fahrtbegleiter ist an Bord, der bei Bedarf eingreifen kann. „Bad Birnbach ist der Beweis dafür, dass autonomes Fahren im Öffentlichen Straßenverkehr schon heute funktionieren kann. Das Feedback der Fahrgäste und Einwohner ist durchweg positiv“, freut sich Michael Barillère-Scholz, Geschäftsführer von „ioki“, dem Geschäftszweig der Deutschen Bahn für intelligente On-Demand-Mobilität auf der Straße.

Ein Startup liefert die Shuttles

Seit dem Start Ende Oktober 2017 legte der Kleinbus 4.900 autonom gefahrene Kilometer zurück. Durchschnittlich nehmen täglich 49 Fahrgäste in dem Bus Platz. Ab Sommer 2018 wird zusätzlich ein zweites Shuttle eingesetzt, ebenfalls das Modell EZ10 des französischen Start-ups Easymile. Der Kleinbus bietet sechs Sitzplätze und steht für bis zu 14 Stunden Einsatz bereit. Die beiden Fahrzeuge fahren dann auch den zwei Kilometer entfernten Bahnhof von Bad Birnbach an.  Damit ist der Anschluss an alle ankommenden Züge sichergestellt. Mit der Streckenverlängerung deckt der Kleinbus die sogenannte letzte Meile ab und stellt die Anschlussmobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis in das Ortszentrum sicher. Von diesem Mobilitätsgewinn profitieren Kurgäste und Bewohner von Bad Birnbach, Bahnhof und Stadtzentrum rücken eng zusammen.

On-Demand-Mobilität fördern

Mit ihrer Marke ioki bringt die Deutsche Bahn On-Demand-Mobilität und autonomes Fahren in den öffentlichen Verkehr. Dabei bietet ioki alle Services aus einer Hand, um etwa Städte oder kommunale Aufgabenträger in die Lage zu versetzen, unter eigenem Namen On-Demand-Mobilitätsangebote im öffentlichen Verkehr zu betreiben.

Video: Autonome Busse im Testbetrieb

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!