100$ Star Wars Laser Schwert – Schutzbrillen sind Pflicht

Laser Schwerter wie sie aus Star Wars bekannt sind gehören für unzählige der Star Wars Fans zu den Dingen, die sie sich insgeheim wünschen. Diesen Wunsch hat das Unternehmen Wicked Laser aufgegriffen und passend zum Star Wars Geburtstag ein noch realistischeres Laser Schwert fabriziert.

Star Wars Laser Schwert - LaserSaber
Star Wars Laser Schwert - LaserSaber

Bei dem verbesserten Laserschwert handelt es sich um einen Aufsatz, der auf den Spyder 3 Laser montiert wird. Der Spyder 3 Krypton ist weltweit der stärkste Laser, der im Ausland von Privatpersonen besessen werden darf. Mit dem Aufsatz soll der Laser des Spyder 3 in einer Klinge gebündelt werden die rund 32 Zoll (rund 82 Zentimeter) misst und aus Polykarbonat gefertigt ist. Ein interessanes Gadget für Star Wars Fans dürften sicherlich auch die Star Wars Kondome sein.

Promo Video zum neuen Star Wars Laser Schwert


Schutzbrillen müssen die Augen vor Schäden bewahren

Scheinbar aus lizenzrechtlichen Gründen hat der Hersteller darauf verzichtet, das Star Wars Laser Schwert zusätzlich mit dementsprechenden Soundeffekten zu versehen. Auch wenn die Kämpfe im Video mit dem „LaserSaber“ recht spannend wirken und zum Nachahmen animieren, sollte man ohne geeignete Schutzbrillen darauf verzichten, dieses zu tun. Immerhin handelt es sich beim sehr leistungsstarken Laser, der bei unsachgemäßer Handhabung zu bleibenden Augenschäden führen kann. Da in Deutschland sehr strenge Gesetze für derartige Laser gelten, dürfte sich sowohl der Besitz des neuen Star Wars Laser Schwerts als auch dessen Import sehr schwierig gestalten. Der Hersteller empfiehlt den Betrieb des „LaserSaber“ nur mit geeigneten Schutzbrillen. Immer öfter entwickeln sich Gadgets aus Star Trek oder Star Wars zu Dingen, die auch im realen Leben auftauchen wie das Beispiel der Telepods zeigt, die Star Trek Hologramme Wirklichkeit werden lassen sollen.

Animation des Laser Schwerts kommt dem Original sehr nahe

Der Aufsatz für den Spyder 3 bietet sowohl beim Einschalten, als auch beim Ausschalten des Laser Schwerts eine Animation, die der des original Star Wars Laser Schwerts sehr nahe kommt. Laut Hersteller nutzt man dazu ein magnetisches Schwerfeld System. Der Aufsatz selbst soll rund 100 US Dollar kosten. Doch ohne den Spyder 3 Krypton Laser ist dieser nicht zu nutzen. Wer diesen ebenfalls noch kaufen muss, darf noch einmal mit rund 400,- US Dollar rechnen. Doch für einen echten Star Wars Fan dürfte das sicherlich das geringste Problem sein. Die Warnung die Laser Schwerter zu eigenen Kämpfen zu nutzen, ist übrigens scheinbar aus Angst vor Sammelklagen bereits in das Promo Video zum „LaserSaber“ integriert.

Aufsatz macht den Spyder 3 Krypton Laser zum Star Wars Laser Schwert
Aufsatz macht den Spyder 3 Krypton Laser zum Star Wars Laser Schwert

Quelle & Bild

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!