Volkswagen: Neuer Golf 7 wird bei unverändertem Preis leichter, sicherer und geräumiger werden

Der neue Volkswagen Golf 7 soll im Vergleich zu seinen Golf Vorgängermodellen, die die weltweit am häufigsten verkauften Kompaktwagen sind, leichter und auch geräumiger werden. Auch in puncto Sicherheit soll der Golf 7 besser werden. Der neue Golf 7, der rund 100 Kilogramm weniger auf die Waage bringen soll, ist ab November diesen Jahres lieferbar. Unter anderem auch dank der Gewichtseinsparungen soll der Verbrauch des neuen Golfs im Schnitt um fast 14 Prozent sinken.

Neuer VW Golf 7 - leichter-sparsamer-sicherer
Neuer VW Golf 7 – leichter-sparsamer-sicherer

Je nach Modell soll sogar eine Kraftstoffeinsparung von fast 23 Prozent erreicht werden. Obwohl die offizielle Weltpremiere des Golf 7 erst in 10 Tagen in Berlin stattfindet, hat die Produktion des Modells bereits begonnen. Übrigens scheint sich auch der VW up!, zu einem beliebten Volkswagenmodell zu entwickeln.

Der neue Golf 7 ist flacher und wirkt sportlicher

Auch in der Form hat der Golf 7 einige Veränderungen bekommen. So ist das neue Modell flacher und wirkt sportlicher. Generell aber wurde die Form nicht revolutioniert, damit der Wiedererkennungswert des Fahrzeugs erhalten bleibt. Mit seiner veränderten Form erscheint der Golf 7 ähnlich sportlich und dynamisch wie der Audi A3, der auch in einer überarbeiteten Modellvariante erhältlich ist. In dem neuen Modell sollen auch Fahrerassistenz- und Infotainmentsysteme Einzug halten, wie man sie bislang nur aus Modellen der Oberklasse kannte. Hierzu gehört beispielsweise ein automatischer Abstandsregler, der das Auto in Notsituationen zum Stehen bringt. Das Beste für Golf Fans dürfte aber sein, dass der Golf 7 in seiner Einstiegsvariante nicht mehr Kosten soll als seine Vorgängermodelle. Man kann also für die Einstiegsvariante ohne besondere Ausstattung mit einem Preis rechnen, der bei rund 18.000 Euro liegen soll.

Neue Produktionstechnik und intelligentere Sicherheitstechnik

Das der Preis gehalten werden kann liegt unter anderem daran, dass man trotz des gesunkenen Gewichts, nicht auf neue teure Werkstoffe, wie Karbonfaser oder Aluminium auskomme. Zudem hat man für die Herstellung des Golf 7 neue Produktionstechnik ein neues Produktionsverfahren entwickelt, das sechs ganze Arbeitsschritte einspart. Diese Produktionstechnik und mehr und intelligentere Sicherheitstechnik ermöglichen, dass die Autos leichter werden können und dennoch die Sicherheit bei hohem Tempo gewährleisten. Bleibt abzuwarten, welchen Eindruck der neue Golf 7 in seiner veränderten Form bei den Golf Fans hinterlassen wird. Ein weiteres interessantes Volkswagen Modell ist der mini SUV Tiguan.

Quelle & Bild

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!