Schülerin findet Lösung für toten Winkel im Auto

Der tote Winkel im Auto kann mittels Webcam und Projektor beseitigt werden.

Eine 14-jährige Schülerin aus den USA hat eine Lösung gefunden, wie man den toten Winkel beim Autofahren eliminieren kann. Dafür braucht sie lediglich eine Webcam und einen maßgeschneiderten Projektor.

Toter Winkel gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer

Autofahrer und andere betroffene Verkehrsteilnehmer kennen das Problem des toten Winkels. Diese blinden Flecken entstehen im Auto durch die Säulen seitlich an der Windschutzscheibe. Durch diesen blinden Fleck kann der Fahrer des Autos nicht die komplette Verkehrslage überblicken und läuft Gefahr, einen anderen Verkehrsteilnehmer, oftmals Fahrradfahrer oder Fußgänger, zu übersehen. Dieses Problem ist auch den großen Autobauern bewusst und diese arbeiten deshalb an Hightech Lösungen für dieses Problem. Eine 14-jährige Schülerin aus den USA hat eine simple Lösung für dieses Problem gefunden.

Webcam und Projektor im Kampf gegen den toten Winkel

Alaina Gassler aus Pennsylvania hat mit ihrem Lösungsansatz ein Ingenieurswettbewerb gewonnen und 25.000 Euro Preisgeld eingesteckt. Auslöser für ihr Interesse an diesem Thema war, dass ihre Mutter mit dem blinden Fleck im Auto ständig Probleme hatte. Gasslers Lösungsansatz ist einfach, aber auch genial. Sie installierte eine Webcam an der Säule an der Windschutzscheibe und die Kamera ist dabei auf die Straße gerichtet. Mittels einem Projektor und 3D gedruckten Formen wird das Livebild des blinden Flecks dann auf die Säule an der Windschutzscheibe projektiert und zeigt dem Fahrer genau das an, was er normalerweise nicht sehen kann. Auf der Säule wird dabei ein reflektierender Stoff angebracht, um dem Fahrer ein klares Bild zu zeigen. Der Projektor und die Webcam sind dynamisch und funktionieren daher auch, wenn das Auto sich schnell bewegt.

Erfindung könnte bald im Massenmarkt zu finden sein

Die Idee der jungen Erfinderin könnte in Zukunft in ähnlicher Form in diversen Fahrzeugen zu finden sein. Die Idee erfordert keine Technologien  oder Materialien, die nicht bereits auf dem Markt zu finden sind. Der Projektor muss nur am richtigen Ort platziert werden, damit der Beifahrer nicht das Bild verdeckt. Dafür muss dann ein spezieller Projektor am unteren Ende des Balkens an der Windschutzscheibe angebracht werden und schon kann die Erfindung von Alaina Gassler reibungslos funktionieren.

Video des Blind Spot Siegerprojekts:

Quelle:

Gizmodo

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Eine Antwort

  1. Hier handelt es sich aber NICHT um den Toten Winkel, sondern um einen „blinden Fleck“ verursacht durch die A-Säule des PKW. Der tote Winkel befindet sich hinten links und rechts an einem Fahrzeug und wird durch diese Erfindung NICHT eliminiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!