Neuartige Butan Brennstoffzelle im Taschenformat mit neuer Membran Technologie

Der Hersteller Liliputaner Systems hat eine Butan betriebene Brennstoffzelle entwickelt die in der Lage ist Handys und Smartphones über Wochen via USB Kabel mit Energie zu versorgen. Die Butan Brennstoffzelle hat in etwa die Größe eines Smartphones und die darin enthaltene Butan Kartusche soll nur so groß sein wie ein Feuerzeug.

Butan Brennstoffzelle im Taschenformat
Butan Brennstoffzelle im Taschenformat

Das Unternehmen Brookstone soll der erste Händler sein, der die von Liliputaner Systems entwickelten Brennstoffzellen unter dem Namen Brookstone auf den Markt bringen wird. Die Butan gefüllten Kartuschen, die zum Betrieb der Brennstoffzelle benötigt werden, sollen nur wenige Euro kosten.

Brennstoffzelle als Alternative zu Solar Ladegeräten

Solche Brennstoffzellen ermöglichen den Betrieb von Smartphones und Handys auch in Regionen, in denen keine Stromversorgung zur Verfügung steht, und sind beispielsweise als Alternative zu Solar Ladegeräten zu sehen. Man will die Brennstoffzellen und die Nachfüllkartuschen online anbieten. Die Butan Patronen sollen über kommunale Recycling Programme recycelt werden können. Nahezu alle Geräte, die über einen USB-Anschluss verfügen, der auch für die Ladung der Geräte genutzt werden kann, sollen mit der Brookstone Brennstoffzelle mit Energie versorgt werden können, gibt der Hersteller an. Bislang wurde der Preis für die neuartigen Brennstoffzellen noch nicht bekannt gegeben.

Neues Membran System macht die Brennstoffzellen effektiver

Mit den Brennstoffzellen will der Entwickler Liliputaner Systems all Diejenigen ansprechen, die viel Zeit mit Spielen auf mobilen Spielekonsolen oder Smartphones verbringen. Mit einer Butan Kartusche soll beispielsweise ein iPhone bis zu 14 mal voll geladen werden können. Der Hersteller setzt bei den neuartigen Brennstoffzellen auf eine neue Technologie, die eine längere Ladezeit gewährleistet als herkömmliche Brennstoffzellen. Das Unternehmen nutzt für die neue Technologie eine Solid Oxide Fuel Cell Membrane, die auf einem Siliziumwafer untergebracht ist. Mit den neuen Butan Brennstoffzellen will sich das Unternehmen Liliputaner Systems von herkömmlichen Brennstoffzellen abheben, die auf Methanol oder Natriumborhydrid Technologien setzen.

Quelle & Bild

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

2 Antworten

  1. Ziemlich coole Sache! Unterwegs Handyaufladen ist immer gut.
    Strom fürs Handy gibt’s auch mit solartaschen. gesehen bei der Hannover messe von sunnybag. (www.sunnybag.at)

  2. Schön, dass die Brennstoffzelle endlich marktreif wird. Aber warum setzt man dabei auf Butan, welches aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!