Ferngesteuerter iSpy Panzer lässt dich auf dem Smartphone sehen was er entdeckt

Spielzeuge mit Fernbedienung sind schon seit langem nichts neues mehr. Auch Autos oder Helikopter die sich mit iPhone oder iPad steuern lassen sind schon lange bekannt. Neu ist aber der iSpy Panzer, der sich mit einem der beliebten Apple Geräte bedienen lässt. Das interessante dabei ist nicht, das sich der iSpy Panzer mit dem iPhone oder iPad steuern lässt sondern das der kleine Panzer mit einer Kamera ausgestattet ist.

iSpy Panzer bringt aufgenommene Bilder aufs Smartphone (Bildquelle: technabob.com)
iSpy Panzer bringt aufgenommene Bilder aufs Smartphone (Bildquelle: technabob.com)

Diese Kamera kann die Daten die aufgenommen werden direkt auf eines der iOS Geräte übertragen. So kann man, während man das Gerät fernbedient gleich sehen, wohin man fährt.

iSpy Spionage Panzer im Video

Bildübertragung direkt auf iOS Geräte

Durch die Möglichkeit der Bildübertragung auf ein iOS Gerät, kann der Benutzer das Gerät auch an Orten steuern, die er nicht direkt einsehen kann. Der iSpy Panzer lässt sich aus einer Entfernung von maximal 20 bis 30 Metern fernbedienen. Die Steuerung und Bildübermittlung erfolgt mittels einer App die auf iPhone oder iPad installiert werden muss. Mit Hilfe der App ist der Spionage Panzer sogar in der Lage Standbilder oder Videos seiner Abenteuer aufzuzeichnen. Diese können dann direkt über das WiFi Netzwerk an verschiedene Geräte übermittelt werden. Der iSpy Panzer ist zu einem Preis von 99 US Dollar ( in etwa 74,- Euro) bei iHelicopters erhältlich. Wer jetzt Lust bekommen hat die Technologie auszuprobieren, kann auch auf ein ähnliches Modell eines Spionagepanzers mit Kamera und Livestream zurückgreifen, das im deutschen Versand angeboten wird.

Auch ein Fall für die Datenschützer?

Bleibt abzuwarten ob die Datenschützer wegen der Privatsphäre auch bei diesem Gerät auf die Barrikaden steigen werden. Also aufgepasst wenns demnächst beim Sonnenbad im Gebüsch raschelt, es könnte ein iSpy Panzer sein, der von Kindern oder Kind gebliebenen Vätern gesteuert wird.

Quelle & Bild

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Eine Antwort

  1. Drohnen sind ja bereits derzeit total im Trend. Viele Leute klemmen unbedarft eine Kamera darunter, um damit in die Gärten der Nachbarschaft zu schauen. Es bleibt abzuwarten, wie lange die Geräte mit bereits eingebauter Kamera, frei verkaufbar bleiben. Die Zweckentfremdung von Drohnen ohne Kamera, welche nachträglich bestückt werden, kann man nicht verhindern – nur die Drohnen selbst. Es bleibt spannend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!