Deebot OZMO 930 Test 2020 – Erfahrungen mit dem Saug- & Wischroboter von Ecovacs

Saugen und wischen mit nur einem Gerät – das liefert Ecovacs Robotics mit dem Deebot OZMO 930. Wir haben den Staubsauger Roboter mit Wischfunktion ausprobiert und stellen euch hier unsere Ergebnisse aus dem Saug- und Wischroboter Test 2020 sowie generell Fakten zum OZMO 930 vor.

Technische Daten des Putzroboters Deebot OZMO 930

Je nach Bedarf und Anspruch, gerben bereits die technischen Daten eine Idee, ob der Deebot OZMO 930 von Ecovacs Robotics das richtige Putzrobter-Modell für euch sein könnte. Die Fakten im Überblick:

  • 4,6 kg – das ist recht schwer für einen Saug-Wisch-Roboter
  • knapp 35 cm Durchmesser
  • 4,6 cm hoch – das stellt vor allem für viele Sofas bereits ein Problem dar
  • 470 ml Schmutzbehälter für Staub, Haare und Co. – das ist gut
  • 250 bis maximal 300 ml Wassertank
  • elektronische Wasserpumpe zur Dosierung der Wassermenge – das ist sehr gut!
  • Geräuschentwicklung von 65 dB
  • Sprachfunktion
  • Akkukapazität von 3.200 mAh und 14,8 V
  • Laufzeit rund 120 min.
  • Ladezeit bei leerem Akku ca. 4 h
  • Laserdistanzsensor (LDS)
  • Anti-Kollisionssensoren und Stoßschiene
  • Absturzsensoren
  • Teppicherkennungssensor
  • 2 Seitenbürsten, 1 Elektrobürste (kann entnommen werden)
  • Schmutzfilter mit 3 Schichten: Feinstaubfilter, Schaumstofffilter, Kunststoffgeflecht
  • Steuerbar über die kostenlose Ecovacs App sowie über Amazon Alexa

Zubehör, das in der Lieferung außerdem enthalten ist: Ein Benutzerhandbuch in verschiedenen Sprachen (auch Deutsch), eine Ladestation, 2 waschbare und somit wiederverwendbare Mikrofasertücher für den Wischvorgang sowie 2 Seitenbürsten zum Wechseln.

Lieferumfang des Ecovacs Deebot OZMO 930.

Alles in allem sieht der Deebot OZMO 930 Saug-Wisch-Roboter sehr gut und vor allem hochwertig aus. Die Abdeckung erinnert an gebürstetes Aluminium, der hellblaue Wassertank ist fast schon ein optisches Highlight am sonst in Schwarz gehaltenen Gerät. Wie sich das Ganze nun aber in der Praxis verhält und ob der Boden im Anschluss wirklich sauber ist, ist an dieser Stelle natürlich noch herauszufinden.

Saug- und Wischroboter Test 2020: Was kann der OZMO 930?

Zunächst geht es an das Zusammenbauen des Putzroboters sowie an die Installation und Einrichtung der App. Hier sind einige Dinge zu beachten. Schon nach der ersten Aufladung kann der Saug-Wisch-Roboter jedoch verwendet und zum Putzen eingesetzt werden.

Zusammenbau des Ecovacs Saug-Wisch-Roboters

Am besten dreht man den Ecovacs Deebot zur Anbringung der Seitenbürsten einmal um – auch das Wischtuch lässt sich so am einfachsten montieren. Die Seitenbürsten werden mit leichtem Druck aufgeklickt, das Tuch wird mit Klett auf die Reinigungstuchplatte „geklebt“. Diese wird dann wiederum in die beiden Öffnungen auf dem Wassertank geklickt. In unserem Test war tatsächlich das Einrasten des Wassertanks selbst am Ende immer wieder die größte Fitzelarbeit, mit ein bisschen hin und her hat es letztendlich aber immer geklappt.

Der Deebot Ozmo 930 von unten – Roboter Technik für Zuhause.

Bevor der Ozmo 930 das erste Mal genutzt werden kann, muss er komplett aufgeladen werden. Hierfür wird als erstes die Ladestation aufgestellt. Sie sollte bewusst platziert werden, denn der Hersteller weißt darauf hin, dass die Station des OZMO 930 im besten Fall nicht mehr bewegt wird – der Putzroboter soll also immer an den gleichen Ort zurückkehren können. Wichtig für die Bestimmung des Ladestation-Ortes ist auch, dass rundherum genug Platz freigelassen wird. Ecovacs selbst empfiehlt 1,5 m vor der Station und 0,5 m zur Seite ohne Hindernisse wie Möbel & Co. Wir haben uns aus praktischen Gründen nicht ganz an diese Vorgaben gehalten, das „Einparken“ und „Ausparken“ klappt trotzdem wunderbar.

Nachdem die Ladestation platziert und eingesteckt ist, kann der Saug-Wisch-Roboter angeschalten und aufgesetzt werden – am besten noch mit leerem Wassertank! Zur Inbetriebnahme wird die Abdeckung geöffnet und der Schalter von „O“ = AUS auf „I“ = EIN geschoben, dann kann der Deebot OZMO auf die Dockingstation und geladen werden.

Der OZMO 930 beim Laden auf seiner Ladestation. Abbildung inklusive Beschriftung.

Ecovacs App installieren und einrichten

Wer den Deebot OZMO 930 langfristig mit all seinen Funktionen nutzen möchte, muss die Ecovacs App auf dem Handy oder Tablet installieren. Anschließend steht die Anmeldung via Email-Adresse und Passwort an. Das ist in unseren Augen für die Nutzung eines Putzroboters eigentlich nicht zwingend nötig, in dem Fall geht es aber ansonsten nur manuell – das ist nicht wirklich eine Option für den Preis.

Für die Nutzung der Ecovacs App ist eine Anmeldung erforderlich. Die App kann dann jedoch für mehrere Geräte des Herstellers genutzt werden – nicht nur für den Deebot OZMO 930.

Da die Spracheinstellung zu Beginn auf Englisch ist, kann zunächst über die drei Punkte rechts oben im Menü die Sprachfunktion angepasst werden:

Anleitung zur Sprachumstellung für den Deebot OZMO 930 in der Ecovacs App.

Sobald der Saug-Wisch-Roboter voll geladen und zur Nutzung bereit ist, hört die runde AUTO-Taste auf der Oberfläche auf zu blinken. Wir raten potentielle „Stolpersteine“ wie Kabel, Teppichfransen, Kleinteile und andere Dinge, in denen sich der Haushaltsroboter verfangen kann, aus dem Weg zu räumen. Dann kann es losgehen!

Der OZMO 930 in Aktion

Um die erste Putzaktion des Deebot OZMO 930 zu starten, reicht es aus, auf die AUTO-Taste direkt auf dem Putzroboter zu drücken. Alternativ kann auch der AUTO-Modus in der App ausgewählt werden. Sofort beginnt der Roboter seine Umgebung zu scannen, hierbei findet auch die erste Reinigung statt. Wir empfehlen, bei dieser ersten Putzaktion des Saug-Wisch-Roboters dabei zu sein. Nur so kann erkannt werden, ob das Saug-Wisch-Gerät seine Arbeit ohne Schwierigkeiten – auch in späterer Abwesenheit von Personen – bewerkstelligen kann.

In der App könnt ihr live mitverfolgen, wie der Saug-Wisch-Roboter eine Karte eurer Räumlichkeiten erstellt. Das kann durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen. Zumindest in unserem Test ist das Modell bei der ersten Erkundung immer wieder am einen oder anderen Möbelstück hängen geblieben. Folgendes Video gibt euch nähere Einblicke zur Jungfernfahrt und zur ersten Andockung an die Ladestation des OZMO 930:

Trotz kleiner Schwierigkeiten wie dem Bein unserer Tischtennisplatte, war die visuelle Karte am Ende korrekt erstellt und ein gutes Ergebnis. Staubbehälter und Putztuch haben außerdem sofort gezeigt, dass der Haushaltsroboter direkt beim ersten Mal ganze Arbeit geleistet hat. Ein kleiner Hinweis für alle, die bei der ersten Vermessung irgendwo die Türe zu hatten / … – bei der nächsten Aktivierung des OZMO 930 erfasst dieser die nun zugängliche Bereiche automatisch und ergänzt sie auf der visuellen Karte.

Staubbehälter und Reinigungtuch des OZMO 930 Saug-Wisch-Roboters nach der ersten Reinigung im Test.

Testergebnisse und Eindrücke vom Deebot OZMO 930 Saug-Wisch-Roboter

Wir haben den Deebot OZMO 930 über mehrere Wochen und Monate getestet, dabei sogar die Räumlichkeiten (inkl. Platz der Ladestation) zwecks Büro-Umzug gewechselt und dem kleinen Putzroboter somit durchaus die ein oder andere Herausforderung geboten. Man merkt, vor allem im Vergleich zu Haushaltsrobotern ohne Navigationslaser und Kartenerstellung, dass nicht nach Zufall gereinigt wird: Beim Blick auf die Karte in der Ecovacs App sieht man schnell, dass der Roboter sorgfältig Bahn für Bahn reinigt. Ecken schafft der Roboter dabei, wie man sich aufgrund der Rundung des Saug-Wisch-Roboters denken kann, nicht ganz perfekt. Auch Ränder von Räumen machen es dem OZMO 930 etwas schwer. Steht bei der Reinigung mal ein Stuhl oder Karton im Weg, so fährt der Deebot durchaus einmal oder auch mehrmals dagegen. Wie in der Zusammenfassung erkennbar: Der OZMO 930 hat auf jeden Fall sehr gute Eigenschaften, er hat aber auch einige Schwächen.

Fortschritt der Reinigung durch den OZMO 930 auf der erstellten visuellen Karte des alten Technikneuheiten-Büros.

Reinigungsergebnis: Perfekt zum Saugen und Wischen zwischendurch

Der Ecovacs Staubsauger Roboter mit Wischfunktion nahm bei uns einen Platz parallel zum wöchentlichen Büro-Putzservice ein. Wir können sagen, dass das eine gute Kombination ist! Der Putzservice hat beispielsweise nie richtig unter dem Sofa geputzt – das hat die erste Fahrt des Roboters und der anschließend doch recht volle Schmutzbehälter deutlich gezeigt. Vor allem durch die Probleme in den Ecken, ist jedoch auch manuelles Wischen hin und wieder trotz Haushaltsroboter nötig. Der OZMO 930 säubert gründlich und vor allem die mögliche Dosierung der Wassermenge je nach Verschmutzung, ist ein großes Plus. Dennoch gilt, dass zumindest ab und zu auch mit größerem Druck auf den Wischmopp sauber gemacht werden muss, sonst bleiben starke Verschmutzungen eventuell trotz Putzroboter längerfristig erhalten.

Bereichsreinigung, benutzerdefinierte Reinigung, virtuelle Grenzen & mehr

Einstellungsfunktionen gibt es beim Deebot OZMO 930 viele, die meisten davon finden wir richtig super!

Die AUTO-Reinigung, bei der (sofern die Türen offen sind und keine Gegenstände den Weg versperren) alle Räume gereinigt werden, haben wir schon angesprochen. Über die Ecovacs App, können aber auch ganz einfach nur bestimmte Bereiche für die Reinigung ausgewählt werden. Bereiche gehen hier unserer Erfahrung nach mit Räumen einher. So kann mit wenigen Klicks also nur das Bad, nur die Küche, oder nur das Wohnzimmer gesaugt oder gewischt bzw. gesaugt und gewischt werden.

Bereichsreinigung mit dem Deebot OZMO 930 – hier wurde im neuen Technikneuheiten-Büro der Bereich „A“ ausgewählt.

Vor allem wenn z.B. etwas verschüttet wurde, ist die benutzerdefinierte Reinigung eine äußerst praktische Putzroboter-Funktion. Hier kann man in der App den gewünschten Reinigungsbereich, z.B. nur einen Teil eines Raums, markieren und somit eingrenzen. Außerdem kann man wählen, oder dieser Bereich 1x oder sogar direkt 2x gesäubert werden soll. Mehr als 2x ist jedoch durch eine Einstellung nicht möglich.

Benutzerdefinierte Reinigungseinstellun für den Deebot OZMO 930. Es ist eine einmalige oder doppelte Reinigung möglich.

Die dritte größere Einstellungsfunktion ist das „Einzeichnen“ von virtuellen Grenzen. Das war bei uns z.B. während der ersten Zeit nach dem Umzug super, denn da standen in einer Ecke noch gesammelt die Kartons herum. Wir haben den Bereich dann mit einer Geraden als „nicht zu reinigen“ bestimmt und der OZMO 930 konnte alle anderen Räumlichkeiten trotzdem problemlos saugen und wischen. Sollte die Einsparung z.B. mitten in einem Raum liegen, kann auch mit einem Grenzfeld gearbeitet werden. Ist das einmal eingezeichnet, kann es immer noch verschoben und in der Form variiert werden. Ist die virtuelle Grenze final gesetzt, muss nur noch mit Klick auf einen grünen Haken bestätigt werden und die Reinigung kann beginnen. Das finden wir sehr vorteilhaft!

Die Grenzbereiche für den Deebot OZMO 930 können als Linie oder als Bereich eingestellt werden.

Evocavs App Menü: Noch mehr Einstellungen für den Deebot OZMO 930

Klickt man in der App oben rechts auf die drei kleinen Punkte, so eröffnen sich einem noch mehr Möglichkeiten zur Nutzung des Ecovacs Deebot OZMO 930 Putzroboters. Außerdem findet man hier interessante Informationen zur Verbrauchsmaterialnutzung, zur Firmware-Funktion sowie zum Reinigungsprotokoll. Vor allem den Verbrauch der Materialien sollte man nach längerer Nutzung des Saug-Wisch-Roboters im Auge behalten, damit Seitenbürste, Hauptbürste oder Filter rechtzeitig nachbestellt werden können:

Anzeigen der Verbrauchsmaterialnutzung des Deebot OZMO 930 für die Seitenbürsten, die Hauptbürste und den Filter.

Eine sehr wichtige Funktion, die bei weitem nicht alle Putzroboter haben, ist unserer Meinung nach auch die Planung vom Saugen und Wischen. Das geht im Menü unter „Allgemein“ bei „Geplante Reinigungsaufgaben„. Da unser Putzservice im Büro am Ende der Woche sauber macht, lassen wir den OZMO 930 fix am Dienstag um 20:00 Uhr, also nach Feierabend, durch Küche und Toilette fahren. Alle weiteren Reinigungen bestimmen wir je nach Verschmutzung tagsüber manuell. Die eingestellten Termine zur festen Reinigung können durch einen Klick pausiert und wieder aktiviert werden. Es gibt die Möglichkeit, mehrere Reinigungsplanungen einzustellen.

Ein weiterer Vorteil des getesteten Saug-Wisch-Roboters ist unserer Meinung nach, dass es im Menü einen Nicht-stören-Modus gibt. Zwar gibt es Putzroboter, die deutlich lauter sind als der Deebot OZMO 930, es gibt aber eben auch leisere. Da wir den Saug-Wisch-Roboter im Büro nutzen und nebenbei arbeiten, empfanden wir das Gerät doch hin und wieder als Ablenkung. Gibt es also einen wichtigen Termin bzw. will man am Wochenende in Ruhe ausschlafen oder abends ungestört einen Film anschauen, so kann der Nicht-stören-Modus aktiviert werden. Auch geplante Reinigungen finden dann nicht statt.

Die letzte wichtige Menüeinstellung, die wir bereits erwähnt haben, euch aber nochmal konkret ans Herz legen wollen, ist die Dosierung der „Wassermenge für den Wischvorgang„. Es gibt vier Möglichkeiten. Wir reinigen meist mit mittlerer Wassermenge, bei starker Verschmutzung oder auf Fließen, wählen wir aber gerne auch mal „Hoch“ für gründlicheres Wischen aus.

Timer, Nicht-stören-Modus und Dosierung der Wassermenge für den Putzvorgang in der Ecovacs App.

Reinigung des Ecovacs Saug-Wisch-Roboter Geräts

Der Empfehlung des Herstellers folgend, sollte der Deebot OZMO 930 nach jedem Reinigungsvorgang gründlich gesäubert werden. So soll der Schmutzbehälter und seine drei Filter direkt vom eingesaugten Staub befreit werden – hierbei hilft die kleine Bürste, die sich unter der oberen Klappe des Roboters befindet. Sobald gewischt wurde, soll auch der Wassertank geleert, das feuchte Reinigungstuch entfernt und die Reinigungstuchplatte ebenfalls gesäubert werden.

Im Test empfanden wir die Leerung des Staubbehälters und der Filter als unkompliziert. Es können schon ein paar Brösel daneben gehen, z.B. beim Rausholen des Behälters aus dem Putzroboter, oder beim Öffnen des Behälters über dem Mülleimer, das kann der OZMO 930 aber ja direkt wieder aufnehmen.

Den Wassertank haben wir ehrlich gesagt nicht nach jeder Reinigung geleert – die Zeit, die man sich fürs Saugen und Wischen spart, muss man sich ja sonst ständig für die Reinigung des Roboters nehmen. Damit das Mikrofasertuch aber möglichst häufig verwendet werden kann, sollte zumindest das hin und wieder ausgewaschen werden.

Den Staubbehälter und das große Filternetzt kann man gut mit Wasser ausspülen und anschließend in der Sonne trocknen lassen. Der herausnehmbare Feinstaubfilter, sollte jedoch auf keinen Fall unter fließendem Wasser nass gereinigt werden!

Fazit zum Deebot OZMO 930 von Ecovacs Robotics

Der Deebot OZMO 930 ist ein solider Putzroboter, der im Büro oder Zuhause auf jeden Fall ordentlich Arbeit abnimmt. Da bei einigen Staubsauger Robotern mit Wischfunktion zwischen Staubbehälter und Wassertank gewechselt werden muss ist hervorzuheben, dass das beim OZMO 930 nicht nötig ist. Beide Behälter haben ihren festen Platz im Putzroboter – das spart Arbeit, erklärt aber auch das relativ hohe Gewicht des Geräts. Durch die Erstellung der virtuellen Karte, fährt er nicht planlos durch die Gegend und säubert Stellen doppelt und dreifach – das ist natürlich auch für die Akkuleistung, das Zubehör und den Stromverbrauch sehr vorteilhaft.

Was wir alles andere als vorteilhaft finden: Die Zugangsdaten für die Ecovacs App müssen gefühlt jedes Mal eingegeben werden. Das kann wirklich nervig sein. Entweder ihr wählt ein leichtes Passwort, habt Glück oder findet eine Trick und lasst uns einen Kommentar mit der Lösung da 😉

In Summe schafft der OZMO 930 „Hindernisparcours“ recht gut, er dockt aber auch nach mehrmaligem Fahren und Reinigen noch recht häufig irgendwo an. Hat er sich z.B. mal hinter einer geöffneten Türe festgefahren, kann es durchaus ein bisschen dauern, bis er von dort den Weg aus dem Raum findet. Der Haushaltsroboter ist einfach kein Fan von Engstellen, das sollte man sich bewusst machen und je nach Schnitt der Wohnung ggf. einen anderen Saug-Wisch-Roboter wählen. Für schwer erreichbare Bereiche, z.B. unter dem Sofa oder unter dem Bett, ist er aber – sofern die Beine der Möbel hoch genug sind – perfekt:

Die automatisch Teppicherkennung des Putzroboters kann ebenfalls gelobt werden: Die Saugleistung wird unmittelbar erhöht, es ist keine manuelle Einstellung nötig. Auch, dass der Ecovacs Roboter nach einer unterbrochenen Reinigung, z.B. weil die Akkuladung nicht gereicht hat und der OZMO 930 die Ladestation aufsuchen musste, entweder von selbst die begonnene Reinigung fortsetzt, oder dies über die App ausgewählt werden kann. Der kleine Helfer merkt sich also, wo er schon geputzt hat und spart sich somit die Mehrarbeit. Der OZMO 930 ist durchaus ein „cleveres Kerlchen„!

Alle Angaben ohne Gewähr. Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben.

 

Hier können Sie sich die Top 5 Saug und Wischroboter im Test-Vergleich ansehen >>

Sie haben nur Hartboden? – Hier zu den besten Nasswischrobotern >>

Sie haben nur einen Teppich? – Hier zu den besten Staubsauger-Robotern >>

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner