Die 7 besten Drohnen für Anfänger und Fortgeschrittene

DJI bringt neue Kameradrohne auf den Markt / Foto: "obs/DJI"
DJI hat neue Einstiegs-Kameradrohne auf den Markt gebracht/ Foto: obs/DJI

Die rasante Entwicklung auf die immer größere Vielfalt auf dem Markt der Drohnen für private Konsumenten ist kaum noch überschaubar. Daher lohnt sich ein kleiner Überblick über die interessantesten Modelle für Anfänger und Fortgeschrittene.

Vom Standpunkt des Verbrauchers werden Drohnen vor allem für Fotografie und Videoaufnahmen genutzt. Entsprechende Angebote selfstfilmender Drohnen wurden hier auch schon mehrere vorgestellt. Hier werden sieben empfehlenswerte Drohnen für Anfänger und für Profis auf einen Blick miteinander verglichen.

DJI Phantom III

DJI, der weltweit führende Hersteller ziviler Kameradrohnen , führte mit dem Phantom 3 Standard im August 2015 erstmals eine Kameradrohne unter 1.000 Euro ein. Mit dem DJI Phantom 3 Standard soll die Erfolgsgeschichte des DJI Phantom 3 Professional bzw. Advanced fortgesetzt und noch mehr Menschen der Einstieg in die Welt intelligenter Flugsysteme ermöglicht werden. Da Phantom 3 Standard speziell für Einsteiger konzipiert wurde, sollen spektakuläre Bilder aus der Luft damit einfacher sein als je zuvor.

Die intelligenten Flugfunktionen des DJI Phantom 3 eröffnen Hobbypiloten Möglichkeiten, die bisher professionellen Flugsystemen vorbehalten waren. So folgt der Multicopter im Follow Me-Modus je nach Lage und Standpunkt dem Piloten. Die Waypoint Navigation lässt die Kameradrohne vordefinierte Strecken vollautomatisch abfliegen. Dabei hat der Nutzer uneingeschränkten Zugriff auf die Kamerasteuerung. Mit der Point of Interest Funktion kann der Pilot darüber hinaus ein beliebiges Zielobjekt auswählen, sein Phantom 3 Standard fliegt danach selbstständig im Kreis um das ausgewählte Objekt des Interesses.

Die integrierte 2.7K HD-Videokamera des Phantom 3 Standard sorgt mit DJI GO App und WLAN-Verbindung für Bilder in Echtzeit direkt zum Piloten. Phantom 3 Standard ermöglicht stabiles Fliegen mittels GPS-System und Flugzeiten bis zu 25 Minuten. Der DJI Phantom 3 Standard ist für 919 EUR unter DJI.com erhältlich.

Video: DJI Phantom 3 Standard

Blade Nano QX

Noch deutlich günstiger ist die Drohne Blade Nano QX erhältlich, allerdings auch mit deutlich eingeschränkter Funktionalität: Die Flugzeit beträgt nur bis zu fünf Minuten, und eine Kamera ist noch nicht enthalten. Bei starkem Wind gerät die Drohne schnell außer Kontrolle. Unschlagbar ist lediglich ihr Preis um 89,90 EUR.

Video: Blade Nano QX

Hubsan X4

Die Hubsan X4 Drohne ist eigentlich eher als Trainings-Drohne zu empfehlen, dafür zum Preis ab 43,99 EUR mit 2MP Kamera icht zu schlagen. Es gibt auch eine Version mit FPV Video Live-Übertragung, welche ab 139,99 EUR erhältlich ist. Dank seiner kompakten Bauform ist Hubsan X4 sehr wendig und kann auch in kleinen Räumen verwendet werden. Ersatz Propeller Sets sind günstig erhältlich.

Video: Hubsan X4

UDI U818A-1

Eine Kameradrohne, bei der um 99,90 EUR eine HD-Kamera integriert ist, sucht man lange vergeblich. Testsieger Drohne des GALILEO X-Mas Drohnenchecks vom 11.12.2014 auf Pro7. Innen und außen verwendbar. Die Drohne kann in zwei Geschwindigkeiten geflogen werden, die Flugzeit beträgt etwa sieben Minuten.

Video: UDI U818A-1

Blade Nano QX FPV

Für 469,99 EURO ist Blade Nano QX FPV erhältlich. Die Reichweite der Kamera liegt über 50 Meter.Die Flugzeit beläuft sich mit dem mitgelieferten Akku auf etwa 5 Minuten. Der Quadrocopter soll sehr stabil sein und auch Stürze überstehen. Eine Spektrum Ultra Micro FPV-Kamera ist installiert. Für den Einstieg in den professionellen Gebrauch eine interessante Variante.

Video: Blade Nano QX FPV

https://www.youtube.com/watch?v=XkPHzxvtqQw

Lumenier QAV250

Beim Lumenier QAV250 dreht es sich um einen Selbstbau-Copter, der nur zu einem bestimmten Teil schon zusammmengebaut ist. Am Copter ist ein Montageplatz für eine FPV-Kamera mit 32mm-Objektiv montiert. Hier können mehrere Cams angebracht werden. Außerdem gibt es einen Anschluss für eine HD-Kamera. Der Preis beginnt bei etwa 176 Euro.

Video: Lumenier QAV 250

DJI Inspire 1

Die erste fliegende 4K Kamera der Welt wurde Ende 2014 vorgestellt. Enthalten ist unter anderem eine HD-Videoübertragung per Funk. Die Flugzeit beträgt etwa 18 Minuten. Über einen dreiachsigen Tragrahmen soll die Drohne auch bei starkem Wind strabil bleiben. MIt einer neu gestlatetem mobilen App lassen sich 1080p-Video über eine Entfernung von 1,7km senden. Der Copter soll sich sowohl für den professionellen Gebrauch als auch fürs Hobby eignen, ist allerdings für einen Preis beginnend bei etwa 3000 Euro nicht gerade günstig.

Video: DJI Inspire 1

https://www.youtube.com/watch?v=WYUrz8-JSJg

 

[button color=“white“ size=“big“ link=“http://www.amazon.de/s/ref=as_li_ss_tl?_encoding=UTF8&__mk_de_DE=%C3%83%C2%85M%C3%83%C2%85Z%C3%83%C2%95%C3%83%C2%91&bbn=360524031&camp=1638&creative=19454&fst=as%3Aoff&linkCode=ur2&qid=1444064242&rh=n%3A12950651%2Cn%3A!12950661%2Cn%3A5228883031%2Cn%3A360520031%2Cn%3A360524031%2Cp_n_feature_keywords_browse-bin%3A2262930031&site-redirect=de&sort=featured-rank&tag=technikneuheiten-21″ target=“blank“ ]Die besten Kamera-Drohnen auf Amazon vergleichen >[/button]

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!