UPS findet CyPhy Works als Partner für Drohnen-Auslieferung

Credit: UPS/CyPhy Works
Credit: UPS/CyPhy Works

Drohnen finden immer mehr Einzug in diverse Bereiche, insbesondere natürlich was die Auslieferung von Paketen anbelangt. So hat das US-amerikanische Transportunternehmen UPS, immerhin größter Transportdienstleister der Welt, nun eine Kooperation mit CyPhy Works abgeschlossen, das von Mitgründern der Staubsaugerroboter-Firma Roomba geführt wird.

CyPhy Works als neuer UPS-Partner für Drohnen

Bereits im vergangenen Jahr hatte UPS dem Startup in Form einer Investition unter die Arme gegriffen, nun wurde die Sache in eine Partnerschaft umgewandelt. Diese sieht vor, dass CyPhy Works seine entwickelten Drohnen für UPS zur Verfügung stellt, um Auslieferungen zu tätigen.

Credit: UPS/CyPhy Works
Credit: UPS/CyPhy Works

Dass man bei UPS keine Zeit verlieren möchte, das Projekt zu testen, lässt sich auch an der schnellen Umsetzung erkennen. Bereits seit gestern sind die ersten Testflüge durchgeführt worden, die sich erst einmal auf die Stadt Beverly im US-Bundesstaat Massachusetts beziehen.

Erste Testflüge wurden bereits gestartet

Bei der ersten simulierten Mission wurde ein Inhalator zu einem asthmatischen Kind geliefert, die zurückgelegte Distanz belief sich hierbei auf rund 4,8 Kilometer. Der Test wurde dabei so gewählt, weil die angepeilte Zielstelle schwer zu erreichen ist und dem Kind keine rechtzeitige Hilfe mit einem Auto zuteil geworden wäre.

Credit: UPS/CyPhy Works
Credit: UPS/CyPhy Works

Gerade in solchen Situationen wäre eine Lieferung via Drohne natürlich sehr sinnvoll, speziell bei Medikamenten, die schnell an Ort und Stelle sein müssen. Damit ein solches System auch funktioniert, muss natürlich eine hohe Zuverlässigkeit gewährleistet werden.

Amazon, DHL & Co. wollen Lieferung via Drohnen etablieren

Abgesehen von UPS gibt es natürlich auch weitere Unternehmen, die in Zukunft auf Drohnen bei der Auslieferung von Paketen setzen wollen. Allen voran Amazon, das plant, Kunden innerhalb von Großstädten in wenigen Minuten nach der Bestellung mit einer Drohne zu beliefern.

Dass Amazon hier seine Kunden im Sinn hat, ist natürlich klar, zudem wäre das US-Unternehmen damit weniger abhängig von den Transportdienstleistern. Dass DHL, UPS, FedEx & Co. auf Drohnen setzen wollen, dürfte vor allem damit zu tun haben, dass sich so Personalkosten drastisch reduzieren ließen.

Quelle: CyPhy Works via New Atlas

Beitragsbild, Bilder im Beitrag: UPS

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!