Unerwartete Corona-Einkäufe verwirren AI Algorithmen

Auch die künstliche Intelligenz leidet unter dem Coronavirus.

AI Algorithmen haben derzeit arge Probleme mit dem Kaufverhalten von Kunden während der Coronakrise. Die aufgestellten Modelle bewältigen den Übergang vom Krisenmodus zur Normalität nur schleppend.

AI-Rechnungen gehen in der Krise nicht mehr auf

Täglich erfahren wir in den Medien welche Branchen und Wirtschaftszweige die Coronakrise am härtesten trifft. Mittlerweile dürfte jeder mitbekommen haben, dass die Automobilindustrie, Hotellerie und Gastronomie und viele weitere stark betroffen sind. Nun wird im MIT Technology Review aber eine Sparte beleuchtet, die wohl nur wenige Menschen auf dem Schirm hatten. Laut dem Bericht leidet derzeit die künstliche Intelligenz (AI) unter der Coronakrise. Die verschieden AI Modelle, welche das Verhalten der Menschen studieren und Prognosen anstellen leiden unter den unvorhersehbaren Entscheidungen der Menschen in der Coronakrise.

Künstliche Intelligenz prognostiziert Kaufverhalten der Kunden

Speziell große Internetkonzerne wie Amazon nutzen AI Algorithmen um das Kaufverhalten ihrer Nutzer vorherzusehen und Vorschläge zu unterbreiten. In diesen unsicheren Zeiten verhalten sich Menschen deutlich weniger rational und berechenbar als zuvor. Während auf Amazon normalerweise Lego, Handyhüllen und Ladegeräte die Verkaufsschlager sind, wurden während der Coronakrise Produkte wie Klopapier, Masken und Desinfektionsmittel zum Verkaufsschlager und dies geschah länderübergreifend.

Händische Überarbeitung der AI Modelle notwendig

Dieses neue und offensichtlich temporäre Kaufverhalten der Kunden sorgte dafür, dass einige Algorithmen nicht mehr richtig funktionieren. Onlinehändler mussten teilweise den eigenen Algorithmus überarbeiten, da die automatischen Einkäufe nicht mehr mit den Wünschen der Kunden übereinstimmten. Auch Kreditkartenfirmen mussten sich ein neues Sicherheitsnetzwerk zulegen, da die alten Warnsignale teilweise nicht mehr passend waren. Nun können zwei Lehren aus diesem Problem gezogen werden. Zum einen, dass Menschen die AI Algorithmen teilweise überarbeiten müssen und zum anderen, dass dies auch eine Chance sein kann solche Modellrechnungen in Zukunft krisensicherer gestalten zu können.

Quelle:

MIT Technology Review

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.