AI kann helfen Krankheiten wie den Coronavirus in Zukunft frühzeitig zu bekämpfen

Viren sollen zukünftig dank AI keine Chance mehr haben sich schnell zu verbreiten.

Krankheiten wie der Coronavirus können in Zukunft dank künstlicher Intelligenz früher bekämpft und besiegt werden. AI verringert die Entwicklungszeit für Medikamente und Impfstoffe erheblich.

Grippeviren sind mittlerweile globale Bedrohungen

Laut der CDC sind in den letzten Monaten 180.000 Amerikaner wegen einer akuten Grippe in das Krankenhaus gebracht worden und 10.000 Menschen sind schlussendlich daran gestorben. Grippeepidemien sind immer schon ein Problem gewesen, aber im Zeitalter der Globalisierung muss das Thema noch ernster genommen werden. Eine schwere Grippewelle betrifft mittlerweile nicht nur einzelne Regionen, sondern beinahe die ganze Welt. Das beste Beispiel dafür ist der jüngst ausgebrochene Coronavirus oder COVID-19 wie er mittlerweile genannt wird. In Zukunft könnte die künstliche Intelligenz dabei helfen diese Krankheitsausbrüche einzudämmen.

AI hilft bei der Entwicklung von Impfstoffen und Medizin

AI soll speziell bei der Entwicklung von Medizin und Impfstoffen vermehrt eingesetzt werden und diese deutlich effizienter machen. Derzeit verbringen Forscher oftmals knapp 10 Jahre um verschiedene Moleküle auf Herz und Nieren zu testen. Die immer aufwendigeren Tests führen zu einer Kostenexplosion. So haben sich laut dem Tufts Center die Kosten für die Entwicklung eines Medikaments in den letzten 15 Jahren verdoppelt und sind auf knapp 2,4 Milliarden Euro gestiegen. Und nur knapp 12 Prozent dieser bekommen in den USA eine Zulassung.

Künstliche Intelligenz soll Datenbanken analysieren

AI soll dabei helfen den Forschern einige Tests zu ersparen und ab Beginn durch die Nutzung von Datenbanken die am wahrscheinlichsten erfolgreiche Methode auswählen. Die Komplexität der Daten übersteigt teilweise die Machbarkeit für Forscher und hier kommt die künstliche Intelligenz ins Spiel.

Es gibt bereits einige Beispiele für das erfolgreiche Einsetzen von AI in der Medizin. In Australien haben Forscher ein von Ihnen entwickeltes AI Programm dazu benutzt, um einen Impfstoff gegen einen Grippevirus zu entwickeln. Dieser wurde innerhalb von zwei Jahren entwickelt und zugelassen, im Gegensatz zu den üblichen fünf bis zehn Jahren. AI wird die Menschen in der Medizin nicht ersetzen, aber in Zukunft immer häufiger unterstützen.

Quelle:

Engadget

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.