Kultursensible Roboter helfen schon bald in der Altenpflege

Foto: Screenshot Youtube
Smalltalk mit Roboter: Forschung soll Missverständnisse vermeiden (Foto: Screenshot Youtube)

Das EU-finanzierte Projekt CARESSES hat zum Ziel, die ersten kulturell kompetenten Roboter für die Altenpflege zu schaffen. Die Abkürzung steht für Culture Aware Robots and Environmental Sensor Systems for Elderly Support, zugleich heißt „Caresses“ auf deutsch passend „Liebkosungen“.

Hinter der bahnbrechenden Idee von CARESSES steckt das Ziel, die Roboter so zu gestalten, dass sie ihre Art zu handeln und zu sprechen an die Kultur und die Gewohnheiten der Person, der sie helfen, anpassen können. So sind schon einfache Begrüßungsformen in anderen Kulturen oft unterschiedlich und der Roboter könnte ohne Verständnis dafür recht plump oder sogar verletzend wirken.

Was macht ein CARESSES-Roboter?

In seiner Kommunikation mit einer älteren Person soll sich der Roboter und sein Wissen genau auf sein Gegenüber abstimmen, indem er es an die kulturelle Identität und die individuellen Eigenschaften dieser Person anpasst. Mit diesem Wissen kann der Roboter die ältere Person daran erinnern, ihre verschriebenen Medikamente zu nehmen, sie zu einer gesunden Ernährung und Bewegung ermuntern oder ihr dabei helfen, mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. Der Roboter wird zudem in der Lage sein, geeignete Kleidung für besondere Anlässe vorzuschlagen und die Person an bevorstehende religiöse oder andere Feste zu erinnern. Ein Roboter wird keine Pflegekraft ersetzen. Dennoch wird er eine wesentliche Rolle dabei spielen, das Leben älterer Menschen weniger einsam zu machen, und dazu beitragen, dass nicht ständig ein Pfleger in der Nähe sein muss.

Versuch mit verschiedenen Kulturen

Im April 2019 finden die ersten Versuche mit Freiwilligen in Pflegeheimen statt. Zwischen Großbritannien und Japan besteht Zugriff auf Benutzer aus verschiedenen Kulturen, um die Roboter zu testen. Für die Experimente wurden nach Angaben von Sanjeev Kanoria (Forscher und Gründer von Advinia HealthCare) englische, indische und japanische Teilnehmer ausgewählt.

Video: Präsentationsvideo CARESSES

Video: Kulturelle Interaktion im Labor

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!