Dubai: Schüsselförmiges Fußballstadion sorgt für angenehme Temperaturen

Credit: Perkins + Will
Credit: Perkins + Will

Dass Sport im arabischen Raum durchaus mit Freude und Begeisterung aufgenommen wird, hat unter anderem die Formel 1 gezeigt, die jährlich in Abu Dhabi stattfindet. Nun haben die Architekten von Perkins + Will mit dem Mohammed bin Rashid Stadium ein interessantes Fußballstadion in Dubai geplant.

Mohammed bin Rashid Stadium: Ausgeklügeltes Design für niedrige Temperaturen

Die Architekten hinter diesem Projekt haben sich vor allem darauf konzentriert, das Stadion für Spieler und Zuschauer zu einem angenehmen Erlebnis zu machen, indem die Temperatur gegenüber der Außentemperatur in der Wüstenregion deutlich gesenkt wird.

Credit: Perkins + Will
Credit: Perkins + Will

Dazu wird erst einmal eine Außenhaut aus perforiertem Metall verwendet, das eine Durchlässigkeit von 30 Prozent bietet und somit zwar einen Luftzug durchlässt, nicht aber den heißen Wüstensand in das Innere des Stadions treibt.

Intelligentes Zusammenspiel von Stadion und Umgebung

Darüber hinaus ist das Dach aus lichtdurchlässigem Glas mit Teflon-Schicht gemacht, sodass 75 Prozent der Sonnenstrahlen reflektiert werden können, was ein Aufheizen im Inneren vermeiden soll. Unterhalb des Stadions gibt es überdies einen riesigen Pool, der mit Wasser gefüllt ist.

Credit: Perkins + Will
Credit: Perkins + Will

Ebenjener Pool soll als gewaltiger Kühlkörper dafür sorgen, dass die Luft in der unmittelbaren Umgebung gekühlt wird. Das Ziel der Architekten von Perkins + Will ist es, dass das Stadium trotz der heißen Sommer ganzjährig nutzbar ist. Die Errichtung soll in der Al Aweer Area erfolgen, wann genau der Bau beginnen könnte, ist bisher nicht bekannt.

Fußball-WM 2022 in Katar als interessantes Beispiel

Wie es um Fußballstadien in besonders heißen Regionen des arabischen Raums bestellt ist, dürfte auch bei der FIFA Fußball-WM 2022 in Katar sehr interessant sein. Dort ist unter anderem geplant, die WM im Winter stattfinden zu lassen, um dem heißen Sommer zu entgehen.

Darüber hinaus ist die Rede von einer kompletten Klimatisierung der Stadien, was angesichts der erwarteten Außentemperaturen von um die 50 Grad notwendig ist, damit die Spieler nicht kollabieren. Allerdings ist hier auch nicht zu vergessen, wie viel Energie benötigt wird, um die Stadien konstant auf ca. 25 Grad zu kühlen.

Quelle: Perkins + Will via New Atlas

Beitragsbild, Bilder: Perkins + Will

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!