Weltweit erstes Drive-in Geisterhaus in Japan eröffnet

Geisterhaus Tokio
In Tokio kann man sich jetzt im Drive-in erschrecken lassen. (Bild: Kowagarasetai)

In Tokio wurde im Zuge der verschärften Corona-Regelungen das weltweit erste Drive-in Horrorhaus eröffnet. Interessierte können mit dem eigenen Auto in die Geister-Garage fahren und sich für 63 Euro knapp 17 Minuten lang erschrecken lassen.

Unterhaltungsindustrie zu kreativen Lösungen gezwungen

Während der Corona-Pandemie sind viele Privatpersonen und Unternehmen zum Umdenken gezwungen worden. Die bisherigen Gewohnheiten und Freiheiten mussten bzw. müssen aufgegeben werden. Speziell für Unternehmen in Branchen, die nicht als überlebenswichtig eingestuft werden, gibt es immer noch große Hürden zu überwinden. Dies trifft die Unterhaltungsindustrie weltweit besonders hart. Konzerte, Sportveranstaltungen, Theater, Kinos und andere Events sind betroffen und finden mit wenigen bis gar keinen Zuschauern statt oder werden gar verboten. Diese Situation sorgte für ungewöhnliche Comebacks wie beispielsweise das Autokino, das praktisch ausgestorben war. Nun geht ein renommiertes Geisterhaus in Japan in eine ähnliche Richtung und eröffnet das weltweit erste Drive-in Horrorhaus.

Drive-in Horrorhaus Erlebnis kostet 63 Euro für 17 Minuten Grusel

Das Kowagarasetai Geisterhaus befindet sich in Tokio und musste nun laut Gründer Kenta Iwana umdenken. Von Autokinos inspiriert hat er daher beschlossen, das Geisterhaus in eine alte Garage in Tokio zu verlegen. Dabei können die Besucher entweder selbst mit dem Auto anreisen  und dann für 17 Minuten Unterhaltung knapp 63 Euro bezahlen oder für 10 Euro Aufschlag ein Auto mieten.

Zombies, Geister und Monster belagern das Auto

Nachdem die Besucher ausführlich mit den Sicherheitsbestimmungen im neuen Geisterhaus bekannt gemacht werden, kann der Horror losgehen. Die Musik und die Geschichten werden über das Autoradio ausgestrahlt. Sobald das Auto sich in der Garage befindet, wird der Motor und das Licht ausgeschaltet. Die Dunkelheit wird von ständig auftauchenden Geistern, Zombies und Monstern begleitet. Diese werfen sich gegen das Auto und verteilen künstliches Blut auf diesem. Nach 17 Minuten Apokalypse kann der Fahrer die Geistergarage wieder verlassen und das Auto reinigen lassen.

Quelle:

CNN

Kowagarasetai

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.