Toyota will Solarautos bauen, die unendlich lange fahren können

Toyota forscht derzeit an einem Solarauto, welches ohne Pause durchfahren soll

Toyota forscht seit Juli intensiv an einem Solarauto, welches theoretisch unendlich lange fahren könnte. Dabei wird ein Prius mit Solarzellen ausgestattet und die ersten Tests verliefen vielversprechend.

Elektroautos, Wasserstoffautos oder doch Solarautos?

Elektroautos und Wasserstoffautos sind die zwei Zukunftsalternativen, die am meisten diskutiert werden. Mittlerweile setzen quasi alle namhaften Autohersteller auf den elektrischen Antrieb für die Zukunft. Dennoch ist diese Technologie bei weitem noch nicht perfekt ausgefeilt. Der drastisch steigende Bedarf an Strom, die fehlende Infrastruktur wie z.B. E-Tankstellen und die langen Aufladezeiten sind nur einige der Probleme, die noch gelöst werden müssen. Es gibt eine weitere Zukunftsalternative, die auf den ersten Blick genial erscheint – Solarenergie. Jedoch ist die Idee Autos mittels Solarenergie anzutreiben noch um einiges weniger ausgereift wie die Elektro- und Wasserstofftechnologie.

Toyota forscht nach effizienter Solarenergie und macht große Fortschritte

Solarenergie ist noch nicht effizient genug, um damit ein Auto für längere Strecken anzutreiben

Dennoch startet der japanische Autobauer Toyota gemeinsam mit Sharp Corporation, New Energy und einer staatlichen Technologieförderungsorganisation den Versuch ein Auto zu bauen, das rein mit Solarenergie angetrieben wird. Toyota hat in seinem Sortiment bereits einen Prius Hybrid der mit Solarzellen ausgestattet werden kann, diese Energie reicht aber für kaum erwähnenswerte 6 Kilometer. Nun wird aber seit Juli an einem neuen Modell gearbeitet, wobei es große Fortschritte in der Forschung gegeben habe. Toyota habe Solarzellen entwickelt, die das Sonnenlicht mit einer Effizienz von 34 % speichern kann, während gewöhnliche Solarzellen nur knapp 20 % des Sonnenlichts speicher können. Die Ingenieure sollen außerdem Solarzellen gebaut die nur 0,03 mm dick sind und sich damit problemlos am Auto montieren lassen können. Ein elektrisches System im Auto sorgt dafür, dass sich das Auto während der Fahrt wieder auflädt. Laut Toyota und Partner fährt das Testauto derzeit vier Tage in der Woche und maximal 50 Kilometer, ohne jemals angesteckt werden zu müssen.

Nacht wird zum Problem für Solarauto

Ein ganz großes Problem der mit Solarenergie betriebenen Autos ist die fehlende Energie bei Nacht. Es muss daher eine spezielle Batterie entwickelt werden, die sich in der Nacht auflädt oder die Tagesenergie speichert und dann ausquetscht. Es wird wohl noch einige Zeit brauchen, bis das Solarauto eine echte Alternative darstellt, die Idee gilt es aber auf jeden Fall weiterzuverfolgen.

Video: So funktioniert das Hybrid Solarsystem im Toyota Prius bisher:

Quelle:

www.bloomberg.com

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!