Smart Patrol Bike mit integrierter Radarfalle

Foto: obs/ekin Technology
Foto: obs/ekin Technology

Das Smart Patrol Bike aus Amsterdam von ekin Technology macht den Radarkasten für die Polizei mobil. Angesichts immer dichteren Verkehrs in Großstädten werden flexiblere Verkehrsmittel wie das Fahrrad eine immer wichtigere Rolle spielen, auch zur Verkehrsüberwachung und -steuerung.

Vor diesem Hintergrund hat ekin Technology das System des „Smart Patrol“-Streifenwagens für den Einsatz auf Fahrrädern weiterentwickelt. Das Smart Patrol Bike ist das erste Fahrrad mit integrierter 360-Grad-Geschwindigkeitskontrolle und Nummernschilderkennung. Es soll eine flexiblere Verkehrsüberwachung für moderne Städte ermöglichen. Infrastrukturelle Investitionen in stationäre Geschwindigkeitsmessgeräte sind unnötig. Ein Ortswechsel ist völlig unkompliziert.

Blitzer auf dem Bike

Die Leitstelle kann mit dem ekin Patrol System ausgestattete Fahrräder über digitale Kartenintegration orten. Gestohlene Fahrzeuge können durch sofortigen Datenabgleich mit der
Leitstelle schneller identifiziert werden. Eine superhochauflösende Kamera kann Unfälle oder besondere Vorfälle aufzeichnen. Das System ermöglicht eine Videoübertragung in Echtzeit an das in der Leitstelle betriebene Smart Management System über ein 4G Netzwerk.

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!