Seagate 60 TB SAS: Die weltweit größte SSD-Festplatte

Credit: New Atlas
Credit: New Atlas

Lange Zeit waren klassische HDDs ein Flaschenhals bei der Leistung von PCs, dank der SSD-Technologie hat sich in diesem Bereich einiges getan. Zumal schnelle SSD-Festplatten mittlerweile nicht einmal viel Geld kosten und ein enormes Leistungsplus bieten können.

Seagate SAS SSD: 60 TB an Kapazität

Dass die Entwickler trotzdem viel Wert darauf legen, die Technologie weiter auszubauen und zu verbessern, liegt auf der Hand. Passend dazu hat der irische Hersteller Seagate während des Flash Memory Summit 2016 in Santa Clara die SSD-Festplatte mit der weltweit größten Kapazität vorgestellt.

Und zwar kommt die SAS SSD von Seagate auf eine unglaubliche Kapazität von 60 TB. Gedacht ist die SSD vor allem für Serverfarmen und Datencenter, in denen Unmengen an Daten gespeichert werden – zum Vergleich: die SSD mit der nächsthöchsten Kapazität bringt es auf 15 TB.

Schreib- und Lesegeschwindigkeit noch offen

Hinzu kommt, dass die 60 TB SAS SSD von Seagate halb so groß wie das erwähnte Konkurrenzmodell mit 15 TB Speicher ist. Damit bietet der irische Hersteller eine Kombination aus sehr hoher Kapazität von geringem Platzbedarf, was gerade bei großen Datencentern wichtig sein dürfte, da sich somit mehr Festplatten auf dem gleichen Raum unterbringen lassen.

So passt das Seagate-Modell ohne Probleme in einen 3,5-Zoll-Laufwerksschacht, also in einen typischen HDD-Slot. Um den Speicherplatz noch einmal aufzuzeigen, hat Seagate noch ein passendes Beispiel mitgeliefert: die SSD bietet Platz für 12.000 DVDs oder 400 Millionen Fotos – beachtlich.

Verkaufsstart für 2017 geplant – Preis unbekannt

Leider hat der Hersteller bisher nicht mitgeteilt, wie es um die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten der 60 TB SSD bestellt ist. Aufgrund der sonstigen Ausrichtung ist aber damit zu rechnen, dass das Seagate-Modell auch in diesen Kategorien mit hoher Leistung aufwarten kann.

Der Verkaufsstart der SSD-Festplatte mit weltweit größter Kapazität ist zumindest für 2017 geplant, genauere Angaben wurden bisher nicht gemacht. Auch der Preis ist bisher nicht kommuniziert worden, da die SSD aber für Datencenter und Server gedacht ist, dürfte der Preis für Otto Normalverbraucher eher wenig erschwinglich sein.

Quelle: Seagate

Beitragsbild: New Atlas

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!