Roboter Flippy kann dir deine Burger und Steaks grillen!

Flippy ist ein Roboter, der bald in vielen Küchen weltweit zum Einsatz kommen könnte. (Bild: Miso Robotics)

Der Roboter Flippy kann Burger braten, Steaks grillen und Chicken Wings zubereiten. Diese Dienste kosten die Fast-Food-Restaurants nur knapp drei Dollar in der Stunde.

Immer mehr Berufe werden von Roboter ausgeübt

Die Entwicklung von Robotern wurde jahrelang als Spielerei angesehen und nicht wirklich ernst genommen. Höchstens in Science Fiction Filmen wurden Zukunftsfantasien gezeichnet, in denen Roboter die Menschen in manchen Lebensbereichen ablösen. Wenn man sich die aktuelle Entwicklung im Bereich der Roboter ansieht, muss man langsam davon ausgehen, dass diese Zukunftsfilme doch Realität werden könnten. Immer mehr und qualitativ hochwertige Roboter werden Teil unseres Lebens. Ob als Staubsauger, Paketbote oder Arzt, der Roboter übernimmt mehr und mehr Berufe und Tätigkeiten.

Kochroboter Flippy grillt Burger und Chicken Wings

Der Roboter kann neben braten auch frittieren. (Bild: Miso Robotics)

Nun wird auch der Beruf des Kochs von Robotern ins Visier genommen. In den Pasadena in den USA schwingt seit 2016 der Roboter Flippy den Kochlöffel. Es handelt sich dabei um einen Roboter Koch, der in einem Fast-Food-Restaurant eingesetzt wird und von dem Unternehmen Miso Robotics gebaut wurde. Flippy ist ein Koch, der vor allem zum Zubereiten von Fast-Food bestens geeignet ist. Er kann Burger Fleisch wenden und Hühnchen frittieren. Flippy verfügt über eingebauten Temperaturmesser und damit jedes Burger Pattie ideal braten kann. Der Roboter ist dabei mit einem Arm inklusive Pfannenwender ausgestattet. Der Roboter reinigt die Arbeitsfläche selbstständig und lernt per Cloud Learning ständig dazu.

3 Dollar Lohn in der Stunde für Flippy

Der eingebaute Temperaturmesser ist nicht der einzige Vorteil des Roboters gegenüber der Menschen. Besonders der Kostenfaktor spielt eine große Rolle beim Einsatz von Robotern. Während Flippy vor ein paar Jahren noch knapp 100.000 Dollar gekostet hätte, hat sich der Preis auf knapp 10.000 Dollar gesenkt. Damit kostet Flippy ein Restaurant nur knapp drei Dollar pro Stunde und ist deutlich günstiger als ein menschlicher Arbeiter. Diese Entwicklung ergibt in finanzieller Hinsicht zwar Sinn, muss aber aus sozialer Sicht kritisch betrachtet werden.

Flippy der Roboter Koch im Video:

Quelle:

Los Angeles Times

Miso Robotics

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!