Hält das neue Motorola Razr nicht mal ein Jahr? Im Test nach nur 27.000 Klappvorgängen schon kaputt!

motorola-razr

Das neue Klapphandy von Motorola mit Falt-Display wurde von den Redakteuren des Fachmagazins CNet in den USA einem Härtetest unterzogen. Dabei wurde der Prototyp unzählige Male auf und zu geklappt, um die erwartete Lebensdauer bei normaler Nutzung zu ermitteln. Der Test wurde sogar als Live-Stream übertragen. Das Ergebnis war leider enttäuschend.

Hält nicht einmal 1 Jahr!

Nach nur 27.000 Mal auf und zu klappen streikt das Motorola Razr. Das Smartphone zeigt nach nur vier Stunden Probleme mit dem Mechanismus. Erst ist ein Klick-Geräusch zu hören, dann geht ein Scharnier kaputt und das Motorola Razr lässt sich nicht mehr schließen.

Der Bildschirm ist noch voll funktionstüchtig und zeigt keine Schwierigkeiten bei der Bedienung. Das Problem liegt „nur“ beim Klapp-Mechanismus. Doch ist dieser nicht der Zweck der Neuerfindung?

Smartphone-User verwenden ihr Gerät im Durchschnitt 80 Mal pro Tag. Laut dem Testergebnis von CNet würde dies bedeuten, dass das Motorola Razr nach nicht einmal einem Jahr kaputt wäre.

Motorola Razr im Klapp-Test

Den Live-Stream vom Ausdauer-Test des Motorola Razr Smartphones mit Falt-Display kann man hier ansehen:

Motorola verspricht Verbesserung

Faltbare Smartphones sind eine völlige Neuheit auf dem Markt. Kein Wunder also, dass die Entwicklung zuverlässiger und langlebiger Handys noch Zeit in Anspruch nehmen wird.

Motorola kündigt an weiter am Razr zu arbeiten, um die Lebensdauer zu erhöhen.

Samsung Galaxy Fold vs. Motorola Razr

CNet führte bereits vergangenes Jahr denselben Test mit dem Konkurrenten Samsung durch. Das Samsung Galaxy Fold übersteht den Test und übersteigt die Erwartungen und schaffte sogar 119.380 Klappvorgänge. Die Probleme beim Galaxy Fold kamen vom Bildschirm, welcher nach dem intensiven Test zerbrochen ist. Seither hat der Hersteller weiter an dem faltbaren Smartphone gearbeitet und dieses weiterentwickelt.

Auf dem Markt sind beide Smartphones bereits – und das zu einem stolzen Preis! Für das Motorola Razr zahlen Kunden aktuell 1.600 € und für das Samsung Galaxy Fold ganze 2.100 €. Ob die faltbaren Neuheiten das Geld wert sind, wird sich jedoch erst noch zeigen. Denn wie langlebig die Geräte sind, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Wer jetzt schon unbedingt ein Motorola Smartphone kaufen möchte, kann sich schon für deutlich weniger Geld das aktuelle Modell motorola one zoom mit Vierfach-Kamera bestellen. Auf das neue Razr mit Falt-Display muss man leider noch etwas warten.

motorola one zoom mit Alexa Hands-Free (6,4"-FHD+Display, Vierfach-Kamerasystem; 128 GB/4 GB, AndroidTM 9 Pie, Dual-SIM-Smartphone) Grau-Metallic + Headset + Schutzcover
motorola one zoom mit Alexa Hands-Free (6,4"-FHD+Display, Vierfach-Kamerasystem; 128 GB/4 GB, AndroidTM 9 Pie, Dual-SIM-Smartphone) Grau-Metallic*
von Motorola
  • Exklusive Amazon-Version mit Amazon Alexa Hands-Free: Sagen Sie einfach "Alexa" oder drücken Sie zweimal auf die Ein-/Aus-Taste, um Musik wiederzugeben, die Nachrichten zu hören oder den Wetterbericht zu prüfen - wo Sie auch sind. Fragen Sie einfach - Alexa antwortet sofort
  • Vorinstallierte Auswahl an Amazon-Apps, einschließlich Amazon Shopping, Amazon Music, Audible und Amazon Alexa: Zur Einrichtung von Alexa Hands-Free müssen Sie eine SIM-Karte einlegen. Alexa Hands-Free ist in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien verfügbar.
 Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alle Angaben ohne Gewähr. Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben.

Quelle: CNet / Androidpolice

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!