Mojo arbeitet an erster smarter AR Kontaktlinse für den Massenmarkt

Smarte Kontaktlinsen könnten in Zukunft Standard sein. (Bild: Mojo Vision)

Smarte Kontaktlinsen die einem jederzeit Daten anzeigen könnten in naher Zukunft auf den Markt kommen. Große Fortschritte in der Technologie und ambitionierte Start-ups wie Mojo Vision treiben diese Technologie derzeit stark voran. Die Mojo Lens soll die erste smarte Kontaktlinse für den Massenmarkt sein.

Entwicklung smarter Kontaktlinsen und Wearables im vollen Gange

Nachdem sich Google Glasses nicht vollständig durchsetzen konnte, wird an neuen Möglichkeiten gearbeitet das menschliche Auge direkt mit digitalen Informationen zu versorgen. Wir haben bereits über die Forschung an Augmented Reality Kontaktlinsen, Kontaktlinsen mit WLAN-Funktion und Zoomfunktion bei Kontaktlinsen berichtet. Nun macht das Start-up Mojo Vision auf sich aufmerksam mit dem wohl bisher konkretesten Plan Augmented Reality (AR) Kontaktlinsen auf den Markt zu bringen. Dies hat das Unternehmen am 15. Januar in einer Presseaussendung angekündigt.

Informationen und Daten direkt von der Kontaktlinse erhalten

Mit der AR Kontaktlinse können immer und überall Daten angezeigt werden. (Bild: Mojo Vision)

Mojo Vision hat von zahlreichen bekannten Investoren knapp 100 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt bekommen, um die smarte Kontaktlinse Mojo Lens zu entwickeln. Der CEO Drew Perkings glaubt an den Erfolg von „Invisible Computing„. Invisible Computing ermöglicht es Daten jederzeit sofort abrufen zu können, ohne dabei auf ein zusätzliches Gerät zuzugreifen, diese Daten aber nicht zu sehen, wenn es nicht gewünscht ist. Schließlich gibt es Momente, bei denen man keine Daten oder Informationen von der Kontaktlinse bekommen will. Die neuesten technologischen Entwicklungen ermöglichen es Mojo Vision überhaupt erst die smarte Kontaktlinse zu konstruieren. Sie greift auf einen effizienten Bildsensor, sowie einen dichten und dynamischen Display, als auch Wireless Radio Technologie und Bewegungssensoren zurück.

Medizinische, berufliche und private Anwendung der AR Kontaktlinse geplant

Die Mojo Vision Kontaktlinse soll für den Massenmarkt produziert werden, vorerst will man aber Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit weiterhelfen. Durch eine erweiterte Bildüberlagerung soll die AR Kontaktlinse den Alltag dieser Menschen erleichtern. Dafür arbeitet Mojo mit dem Vista Center in Kalifornien zusammen.  Das Vista Center kümmert sich um knapp 3000 Menschen die mit Sehbeeinträchtigungen kämpfen und forschen mit Ihnen an Lösungen. Als nächsten Schritt soll die Kontaktlinse dann die Geschäftswelt erobern um dort effizienteres und besseres Arbeiten zu ermöglichen. Wann die smarte Mojo Vision auf den Markt kommt und wie viel sie kosten wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar.

Quelle:

Mojo Vision

Business Wire

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!