Mercedes-AMG C63: Der neue Game-Changing E Performance Sportwagen

Mercedes-AMG C63

Am 21. September fand das Launch-Event für den Merceds-AMG C63 statt. Der E Performance Hybrid-Sportwagen bringt ganze 670 PS mit sich.

Der neue AMG C63 hat einen 4-Zylinder-Motor. Unterstützt wird der 470 PS leistungsstarke Motor mit einem 200 PS Elektromotor.

Mercedes hat es spannend gemacht, was der neue Sportwagen mit sich bringt. Ein paar technische Daten sind allerdings schon bekannt.

Was kann der neue AMG C63 E Performance-Hybrid?

Der Sportwagen kommt mit einem 2,0-Liter-Hot-Hatch-Motor. Diesen 400 PS leistungsstarken Motor hat Mercedes bei seinen AMG 45-Modellen eingesetzt. Für den AMG C63 schraubt Mercedes den Motor auf 470 PS. Diesem wird ein 200 PS leistungsstarker Elektromotor hinzugefügt. Somit steigt die Gesamtleistung auf 670 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 750 Nm.

Die C-Klasse ist eigentlich die kompakte Limousine von Mercedes. Mit dem AMG C63 hat es der deutsche Autokonzern geschafft, eines seiner C-Klasse-Modelle mit einem Elektromotor zu ergänzen.

Der AMG C63 kann technisch beispielsweise mit einem BMW M3 mithalten. Zudem hat der C63 fast 170 PS mehr Leistung.

Aussehen und Design

Mercedes-AMG C63 Goodwood
Das AMG-Entwicklungsfahrzeug beim Goodwood Festival of Speed Ende Juni 2022.

Über die Form und das Design des AMG C63 muss man allerdings nicht mehr rätseln. Beim Goodwood Festival of Speed Ende Juni 2022 war auf dem Stand von Mercedes-AMG ein mäßig getarntes AMG-Entwicklungsfahrzeug offiziell zu sehen, das sehr an den AMG C63 erinnert.

Viele AMG-Fans können sich aber mit dem Gedanken, dass der neue E-Hybrid als Verbrennereinheit nur einen 2,0-Liter-Motor unter der Haube hat, noch nicht ganz anfreunden.

Der Sound begeistert

Der neue Mercedes-AMG C63 hat zwar nur einen 2,0-Liter-Motor, überzeugt aber mit seinem Sound. Die Erlkönig-Version des AMG C63 wurde auf dem Nürburgring während einer Testfahrt gefilmt.

Der AMG C63 bei einer Testfahrt am Nürburgring

Was den Entwicklungsfortschritt von Elektroautos betrifft, ist Mercedes recht weit vorn mit dabei. Mit dem Vision EQXX ist es Mercedes gelungen, eine Testfahrt unter realen Bedingungen vom Mercedes-Werk bis an die Côte d’Azur mit nur einer Ladung zurückzulegen.

Quelle: gearpatrol.com

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner