Chipkrise: BMW liefert Neuwagen ohne Touchscreen aus

Dieses Gimmik werden die kommenden Neuwagen-Besitzer von BMW nicht mehr erhalten. Sie müssen auf rudimentäre Optionen zurückgreifen. Quelle: press.bmwgroup.com

Klassische Eingabe mittels iDrive-Eingabegerät anstatt intuitivem Touchscreen. Dieser Rückschritt wird für zukünftige BMW-Fahrer Realität. Entschädigungen gibt es kaum.

Große Modellvielfalt von Herabstufung betroffen

Der weltweite Chipmangel macht auch vor BMW nicht halt. Der deutsche Autogigant reagiert nun und setzt auf Bildschirme ohne Touchmodul. Dadurch kann die Produktionskette aufrechterhalten werden und Kunden erhalten ihre Fahrzeuge fristgerecht. Seit KW 43 sind alle Neuwagen, die mit dem Code „6UY“ versehen sind, ohne kapazitiven Bildschirm ausgestattet. Dies beeinflusst benahe die komplette Modellreihe von BMW. Unter anderem auch der neue Oberklasse-SUV BMW X7. Betroffen sind die in den USA als auch in Europa gefertigten Fahrzeuge der Modellreihen:

  • 3er (G20)
  • 4er Coupé (G22)
  • 4er Cabriolet (G23)
  • 4er Gran Coupé (G26)
  • Z4 (G29)
  • X5 G05)
  • X6 (G06)
  • X7 (G07)
BMW Z4 (ein sportliches Cabrio) auf eine kurvigen Strasse vor einer Bergkulisse.
Kruvenräuber wie das Sportcabrio Z4 werden auch ohne Touchelement ausgeliefert.                        Quelle: press.bmwgroup.com

Was war nochmal iDrive?

Als Alternative werden die betroffenen Fahrzeuge mit dem BMW-Eingabesystem „iDrive“ ausgestattet. Dies ist ein analoges Eingabegerät, welches in seiner Funktionsweise grundsätzlich einer PC-Maus ähnelt. Auch die bereits vorhandene Spracheingabe bleibt bei den Modellen ohne Touchscreen aufrecht. Dennoch gehen die Einschränkungen tiefer in das System. Die optionalen Extras „Parking Assistant Package“ und „Backup Assistant“ sind ebenso aufgrund des Halbleitermangels nicht mehr verfügbar.

500 Dollar Entschädigung und Softwareupdate

Für diese Unannehmlichkeiten erhalten Kunden in den USA 500 Dollar Rabatt auf ihren neuen Flitzer. Zusätzlich werden sie vorab über die herabgesetzte Ausstattung informiert und müssen ihr Einverständnis schriftlich vor Kauf abgeben. Bevor die Neuwagen an die zukünftigen Besitzer übergeben werden, erhalten sie noch ein Softwareupdate. Dieses soll eine reibungslose Bedienung, auch ohne Touchscreen, sicherstellen.

Quelle: autoevolution.com 

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!