BMW X7: Neuer Luxus-SUV vorgestellt

Credit: BMW

Aller Umweltsorgen zum Trotz steigen SUVs weiter in der Beliebtheit, und das nicht nur in den USA, sondern auch in Europa. Auf beiden Märkten möchte BMW mit einem neuen Modell punkten, nämlich dem BMW X7, der auf das Luxussegment abzielt.

BMW X7: BMW geht ins Luxussegment

Natürliche Konkurrenten des X7 sind beispielsweise der Mercedes-Benz GLS, der Audi Q7 oder der Range Rover Velar. Mit einer Länge von 5,15 Metern, einer Breite von 2 Metern und einer Höhe von 1,81 Metern ist der X7 schon von außen betrachtet als imposant zu bezeichnen.

Auch innen ist der X7 keineswegs zu verachten, sondern kann sich mit sieben Sitzen definitiv sehen lassen. Zumal es sich um genug Platz handelt, um tatsächlich zwei Erwachsene in der dritten Sitzreihe transportieren zu können. Oftmals ist die dritte Reihe allenfalls für Kinder geeignet.

Sieben Sitze und großer Kofferraum

Das Kofferraumvolumen ist mit 730 Litern ebenfalls sehr großzügig bemessen, bei aufgestellter dritter Sitzreihe verbleiben immerhin noch 326 Liter Stauvolumen. Und das ist nur ein Stück weit geringer als das Kofferraumvolumen eines VW Golf VII mit 380 Litern.

Credit: BMW

Die Produktion des X7 wird in Spartanburg, also in den USA vorgenommen. Im März 2019 soll der X7 durch diverse Showrooms touren, der Verkaufsstart wird schon früher erfolgen, nämlich im Dezember 2018. Preislich gesehen geht es bei rund 85.000 Euro los – wer Luxus will, der muss also entsprechend tief in die Tasche greifen.

Top-Modell nicht in Deutschland verfügbar

Wer sich das Top-Modell des X7, abseits der M-Reihe, kaufen möchte, den X7 xDrive 50i, der wird in Deutschland und Österreich, genauer gesagt in ganz Europa, in die Röhre schauen. Denn ebenjenes Modell wird nur in Nordamerika verkauft, nicht aber in Europa.

Das Top-Modell kommt auf 462 PS, in Europa wird der X7 M70d die höchste Motorisierung bieten, der mit 400 PS aufwartet. Wer also mit seinem Luxus-SUV sportlich unterwegs sein möchte, der kann dies auch mit dem europäischen Top-Modell des X7 tun.

Quelle: BMW via New Atlas

Beitragsbild, Bilder im Artikel: BMW

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.