Roboter-Hund kann Schafherden in Neuseeland führen.

Rocos und Boston Dynamics haben einen Roboter-Hund der auf Landwirtschaft spezialisiert ist entwickelt. (Bild: Rocos)

Der Roboter-Hund Spot ist speziell für die Landwirtschaft entwickelt worden und kann unter anderem Schafherden führen. Außerdem soll dieser ein effizienteres und smartes Arbeiten in der Landwirtschaft weiter vorantreiben.

Landwirtschaft wird smarter und effizienter

Fast jeder Berufszweig wird derzeit mit Veränderungen, dank der massiven Fortschritte der Technologie, konfrontiert. Dazu zählt die Digitalisierung und damit auch zunehmende Robotisierung einiger Berufe. Auch die Landwirtschaft wird von Tag zu Tag smarter und autonome Maschinen wie beispielsweise Roboter-Traktoren gewinnen immer mehr Einfluss. Nun bahnt sich eine spannende Zusammenarbeit zwischen dem Roboterhersteller Boston Dynamics und der neuseeländischen Softwarefirma Rocos an.

Hund wird durch Roboter ersetzt

Diese Zusammenarbeit lässt nicht nur Menschen um ihre Tätigkeit in der Landwirtschaft zittern, sondern auch Hunde. Zum gezielten Treiben und Führen von Schafherden und anderen Tieren wird von Bauern oftmals ein Hund eingesetzt. Dieser könnte nun vom Roboter-Hund von Boston Dynamics ersetzt werden. Mithilfe der Software von Rocos soll der Vierbeiner besonders nützlich für Landwirte werden. Der Roboter kann mittels neuester Technologien wie LIDAR, Wärmebildsensoren, und einer hochauflösenden Kamera eine echte Bereicherung darstellen. Spot, wie der Roboter-Hund genannt wird, kann dabei steiniges und schwieriges Gelände problemlos bewältigen und somit Felder kontrollieren  und ganze Schafherden führen.

Effizienteres Arbeiten dank höherer Datenqualität

Spot ist individuell anpassbar und kann mit anderen smarten Geräten wie beispielsweise Drohnen synchronisiert werden. Obwohl der Roboter-Hund autonom arbeiten kann, ist es dennoch möglich ihn händisch zu steuern und Veränderungen können vorgenommen werden. Dank des Roboter-Hundes können Landwirte die Datenmenge erhöhen und die Datenqualität verbessern. Außerdem sollen Abnormalitäten schneller erkannt werden und damit mögliche Schäden minimiert werden.

Der Robohund als Führer von Schafherden im Video:

Quelle:

Rocos

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.