Recycling mal anders: Alte Fischabfälle werden zu Displays

CNOs aus Fischabfällen werden zu Displays
CNOs aus Fischabfällen werden zu Displays

Wissenschaftler des Nagoya Institute of Technology in Japan haben vor Kurzem eine neue Möglichkeit entdeckt, alten Fischabfall in Kohlenstoff-basierte Nanomaterialien umzuwandeln.

Wissenschaftler entdecken hochwertige Kohlenstoff-Nanozwiebeln

Dass Kohlenstoff-Nanozwiebeln wohl eher nicht in unseren Gärten wachsen, ist bereits bekannt. Doch was sind diese CNOs (Abkürzung aus dem Englischen für carbon nano-onions) dann genau?

CNOs sind eine Art Kohlenstoff-basiertes Nanomaterial. Sie bestehen aus den Schalen von Fulleren, geschlossenen Kohlenstoffmolekülen, die einem kugelförmigen Käfig ziemlich ähnlich sehen. Die aus dem Fischabfall gewonnenen Schuppen werden mithilfe von „Mikrowellenpyrolyse“ sekundenschnell in CNOs umgewandelt. Bei dieser Prozedur werden nämlich Gase freigesetzt, die zum Aufbau der CNOs führen.

Eine außergewöhnlich schnelle Umwandlung

Warum das Ganze so schnell geht, wissen die Forscher aber selbst noch nicht genau. Sie gehen davon aus, dass das Kollagen in den Schuppen einen schnellen Temperaturanstieg begünstigt. Das führt dann umso rascher zur Pyrolyse.

Zur bildlichen Erklärung hat das Nagoya Institute of Technology ein gut verständliches Video zur Verfügung gestellt:

Günstiger und umweltfreundlicher als je zuvor

Aufgrund ihrer chemischen Stabilität sowie geringem Giftanteil sind CNOs in Bereichen wie Elektronik und Energieumwandlung besonders beliebt.

CNOs wurden zwar schon in den 1980er Jahren entdeckt, konnten aber nie richtig effektiv genutzt werden. Ihre Herstellung machte immer wieder Probleme: Entweder dauerte alles viel zu lange oder man benötigte beispielsweise zu hohe Hitzezufuhr. Mit den neuen CNOs gelang es den Forschern, LEDs herzustellen. Ihre Untersuchungen ergaben, dass damit Displays und Beleuchtungen optimiert werden können. Dafür sorgen die guten optischen Eigenschaften des Materials.

Und noch mehr Vorteile: Die Produktion mit Fischabfall ist nicht nur billiger, sondern zusätzlich auch noch umweltfreundlicher. Den Forschungen zufolge könnte die nächste Generation schon mit Displays aus den neu entdeckten CNOs ausgestattet sein.

Quellen: https://interestingengineering.com/

https://www.nitech.ac.jp/eng

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner