Rakem: Text Messenger mit Extra-Sicherheit

Rakem Text Messenger
Rakem Text Messenger.

Es gibt Instant Text Messanging Dienste denen man vertrauen kann und anderen denen man nicht vertrauen kann. Als Nutzer von Apps wie WhatsApp und Facebook weiß man wovon wir reden. Facebook allein speichert alle eingegebenen Daten ab. Alle Logins, alles Logouts, alle Texte die man in die Statusbox geschrieben und wieder gelöscht hat. Bei WhatsApp verhält es sich ähnlich, das Unternehmen gehört ja zu Facebook und folgte aber auch vorher schon im Bereich des Datenschutz den US Amerikanischen Standards und speicherte alles ab. Schlimmer ist es, dass man einmal verfasste Nachrichten nicht mehr löschen kann, zum Beispiel im Falle, dass man am Abend nach einer Party versehentlich eine Mitteilung verfasst hat und diese gerne morgens nochmal überdenken und evtl. löschen will. Geht nicht. Einmal weggeschickt kann man nichts mehr machen. Genau dieses Problem hat das Unternehmen Rakem zum Anlass genommen einen neuen Text Messenger für iOS und Android zu entwickelt, der laut der Macher endlich Schluss macht mit der Datensammelwut und den Sicherheitsbedenken. Mehr zum neuen Textmessenger mit Extra-Sicherheit lest ihr in diesem Beitrag im Technikneuheiten Blog.

Rakem: Neuer Textmessenger mit Extra-Sicherheit

Datenschutz ist wirklich ein großes Thema, denn viele Menschen nutzen das Internet nach Belieben und dieses vergisst niemals. Viel schlimmer ist allerdings, dass Produktentwickler auf Plattformen wie Facebook und in Text Messengern wie WhatsApp vorsätzlich auf die Funktion, Beiträge und Nachrichten zu löschen, verzichten oder diese irgendwo verstecken. Zudem kommt, dass wenn Daten auf Servern gespeichert werden, diese der Gefahr ausgesetzt sind irgendwann einmal gestohlen zu werden. Allein schon die Tatsache, dass sich unser Verhaltensverlauf irgendwo gespeichert und in der Hand von anderen unbekannten Menschen befindet, müsste schon Grund genug sein, auf das Internet zu verzichten, bzw. sich mit Verschlüsselungstechnologien zu beschäftigen. Für die meisten ist das aber natürlich vollkommen unrealistisch. Wie dem auch sei, wenigstens kommen einige neue Lösungen wie Rakem auf den Markt die Extra-Sicherheit durch ein relativ sicheres Verschlüsselungsverfahren wie auch die Möglichkeit Nachrichten im Nachhinein sofort löschen zu können, versprechen.

Rakem Texmessenger Nutzer Beispiel

Das Team um den neuen Rakem Text Messenger gibt dazu ein gutes Beispiel einer jungen Frau, die ihrem Freund schreibt. Dieser liegt nach einem anstrengenden Tag schon früh im Bett. Seine Freundin weiß das aber nicht und schreibt sie ihm Nachricht hinter Nachricht. Mit jeder Nachricht wird sie unruhiger warum sich ihr Freund nicht meldet. In der Nacht hat sie hunderte von Nachrichten mit allerlei Vorwürfen und Behauptungen versendet und ihr Freund liegt immer noch im Bett und schläft. Am morgen steht die junge Frau auf und löscht alle ihre Nachrichten im Nachhinein, was bei Facebook oder WhatsApp unmöglich wäre. Ihr Freund wacht auf und liest nur eine Message von ihr, nämlich die wie es ihm gehe. Das bringt die Funktion des neuen Text Messengers auf den Punkt. Die Macher wollen mehr Sicherheit und mehr Freiheit. Das Produkt sieht gelungen aus, ist aber am Ende halt auch ein weiteres Tool, welches garantiert nicht 100% sicher ist. Ob man solche Dienste dann nutzen will oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Quelle: TechFirstPost

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!