Facebook Horizon Workrooms: Meetings jetzt nur noch mit VR-Brille?!

Hoizon-Oculus-Quest-Workrooms

Facebook veröffentlichte heute über Oculus die Beta-Version von Horizon Workrooms. Die VR-App ist für Unternehmen, die im Home-Office arbeiten und trotzdem interaktiven Kontakt unter Kollegen fördern wollen. Wichtige Features sind Hand-Gestik, individualisierbare Avatare und Mixed-Reality.

Facebook veröffentlicht Horizon Workrooms

Facebooks Ziel ist es, mit Horizon Workrooms, Mitarbeiter im Home-Office besser miteinander zu verbinden und den Arbeitstag interaktiver zu gestalten. Seit der COVID-19-Pandemie arbeiten mehr Personen als normalerweise im Home-Office und das hat sich Facebook zunutze gemacht. Horizon Workrooms ist Facebooks Antwort auf das „sich-Isoliert-fühlen“ im Home-Office.

Was Horizon Workrooms kann

Alle Funktionen und das volle Erlebnis hat man in Horizon Workrooms mit der Oculus Quest 2 VR-Brille. Es ist aber nicht unbedingt notwendig, die VR-Brille zu besitzen: Mitarbeiter können sich mit dem Smartphone oder Laptop per Video zuschalten.

Was gleich ins Auge sticht: Im Konferenzraum setzt Oculus auf viele kleine Details. Die Wolken bewegen sich an den Fenstern vorbei und es steigt Rauch aus den Kaminen in der Ferne auf. Zudem gestaltet jeder Mitarbeiter seinen eigenen Avatar mit individueller Kleidung und Accessoires.

Der Konferenzraum verfügt über verschiedene Modi, zum Beispiel den Präsentation-Modus. Zudem verkleinert oder vergrößert sich der Tisch sich automatisch je nach der Teilnehmerzahl.

Eine weitere Funktion ist das Hand-Tracking. Es überträgt reale Handgesten in die virtuelle Welt. Wir kommunizieren im Alltag viel mit den Händen: Daumen nach oben, auf einen Gegenstand zeigen etc.

Horizon Workrooms ist eine Mixed Reality-Anwendung: Sie integriert Bestandteile der realen Welt in die virtuelle Welt. Sichtbar wird das in dem das Programm den Schreibtisch vor der ersten Anwendung scannt und überträgt ihn 1:1 in die virtuelle Welt. Damit ist auch Screen-Sharing möglich. Niemand sieht den Bildschirm anderer Personen außer Screen-Sharing ist aktiviert.

In Offline-Konferenzräumen sind Whiteboards ein fester Bestandteil der Routine. Sie dienen vor allem, um zu Brainstormen. Dank dem Virtual Whiteboard können Mitarbeiter in Horizon Workrooms ihre Gedanken teilen.

Sie stehen entweder auf und schreiben direkt auf dem Virtual Whiteboard oder sie schreiben bequem auf ihrem Tisch und die Notiz erscheint automatisch auf dem Virtual Whiteboard.

Hoizon-Oculus-Quest-Workrooms3

Preis und Verfügbarkeit

Die Beta-Version ist ab heute verfügbar. Wann die vollständige Version kommt, ist noch nicht bekannt. Oculus bietet Horizon Workrooms kostenlos an.

Oculus und Facebook erhielten viel Kritik, da für ein Oculus-Konto ein Facebook-Account notwendig ist. Horizon Workrooms ist unabhängig und man benötigt einen Workrooms Account.

Einige empfehlenswerte VR-Brillen haben wir hier aufgelistet.

Quelle: Oculus

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.