Elektroflitzer Venere aus China greift mit über 1000 PS an

Venere by LVCHI Auto (PRNewsfoto/LVCHI)
Venere by LVCHI Auto: Vier Elektromotoren und über 1.000 PS  (PRNewsfoto/LVCHI)

LVCHI Auto hat auf dem Genfer Automobilsalon seine erste vollelektrische Limousine vorgestellt, den Venere. Er wird 2019 in Serie gehen und kommt verblüffend leistungsstark daher: Dank seiner über 1.000 PS startet er von 0 auf 100 in 2,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 286 km/h. Die Reichweite gehört mit über 652 km mit nur einer Ladung zu den Besten der Klasse.

LVCHI Auto wurde 2016 in Shanghai gegründet. Das Unternehmen will bei Elektromobilen Fuß fassen und sich dort als Hauptakteur profilieren. Das Venere Projekt wurde im Juli 2017 gemeinsam mit dem I.DE.A Institute, einem geschichtsträchtigen italienischen Designbüro, ins Leben gerufen.

Mit der Entwicklung des Venere will LVCHI Auto den Markt für Elektrofahrzeuge mit ihren Ideen und vollkommen neuen innovativen Lösungen revolutionieren. So besteht das Chassis beispielsweise aus einem Sandwich-Verbundwerkstoff mit Kohlefaser und Wabengitter, um die für die hohe Leistung und das Gesamtgewicht erforderliche Torsions- und Biegesteifigkeit zu erreichen.

Vier starke Elektromotoren

Die 5 Meter lange Limousine wird von vier Elektromotoren (2 hinten und 2 vorne) angetrieben, die bis zu 13.000 Umdrehungen pro Minute erreichen und je 185 KW mit 1.540 Nm Drehmoment erzeugen. Zusammen mit dem 100 kWh Lithium-Ionen-Akkupack wird so eine hohe Leistung erzeugt.

Elektrischer Luxussportwagen

„Wir sind stolz darauf, den Venere hier in Genf zu präsentieren. Der Venere ist ein Meisterwerk des Designs und der Technik – die Zukunft der elektrischen Luxusautos. Wir bei LVCHI Auto haben einen detaillierten Plan, um einer der bekanntesten Hersteller für Elektrofahrzeuge zu werden: Mit dem Venere stellen wir uns der Welt vor“, erklärte Xiangyin Wang, Präsident von LVCHI Auto. „Unsere Techniker konnten zusammen mit ihren Kollegen am I.DE.A Institute einen Prototypen bauen, der 2019 serienreif ist. Das ist ein erstaunliches Ergebnis und ich hoffe, dass Sie mit dem Venere genauso viel Freude haben wie wir bei seinem Entwurf hatten.“

Breites Elektro-Sortiment geplant

LVCHI Auto wird mit der Produktion von Venere in Turin beginnen. Danach wird ein neues elektrisches Citycar eingeführt, mit dem sich die Marke in verschiedenen Marktsegmenten positionieren kann. Zwischen 2020 und 2021 sieht der Entwicklungsplan die Markteinführung von Plattformen für Geländewagen (SUV) und Mehrzweckfahrzeuge (MPV) vor. Außerdem steht die elektrische Hochleistungslimousine Urano in den Startlöchern, die am 8. Januar in Shanghai vorgestellt wurde.

Video: Venere by  LVCHI Auto

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!