Orca Mark I: E-Scooter mit Sitz will Städte erobern

Credit: Voro Motors

Das Thema Elektromobilität nimmt einen immer höheren Stellenwert ein, sei es nun in Bezug auf Elektroautos oder etwa E-Scooter. Mit dem Orca Mark I hat Voro Motors nun einen neuen E-Scooter vorgestellt, der diverse Vorzüge mit sich bringen kann.

Orca Mark I: E-Scooter mit Sitz

Zunächst einmal handelt es sich um ein klappbares Modell, das sich also etwa im Auto relativ platzsparend transportiert lässt. Darüber hinaus bietet der E-Scooter von Voro Motors auch einen Sitz an, womit sich dieser von zahlreichen Konkurrenten auf dem Markt unterscheidet.

Laut Voro Motors ist der Orca Mark I in der Lage, eine Reichweite von bis zu 60 Kilometern zu erreichen. Die Aufladung des 15,6-Ah-Akkus soll innerhalb von drei bis vier Stunden erfolgen, was sich beispielsweise im Büro relativ gut bewerkstelligen lässt.

Ideal für den schnellen Einsatz in der Stadt

Damit kommen wir auch schon zum idealen Einsatzgebiet des Orca Mark I: der Stadt. Hier kann dieser seine Stärken ausspielen und dafür sorgen, dass der Nutzer mit einer maximalen Geschwindigkeit von 33 km/h flott und problemlos von A nach B gelangt.

Credit: Voro Motors

Gerade in Großstädten, in denen die Straßen oftmals komplett verstopft sind, kann der E-Scooter gut funktionieren. Die Reichweite von bis zu 60 Kilometern sollte für die meisten Anwendungen auch ohne Weiteres ausreichen, ohne ständig zur Steckdose fahren zu müssen.

Kickstarter-Kampagne läuft noch bis Dezember 2018

Wer sich für den Orca Mark I interessiert, der kann die dazugehörige Kickstarter-Kampagne unterstützen und ein Modell ordern. Für die ersten zehn Besteller gibt es ein Angebot für rund 871 Euro, alle anderen Vorbesteller müssen etwa 1.045 Euro bezahlen.

Der endgültige Verkaufspreis abseits der Kickstarter-Kampagne soll bei rund 1.600 Euro liegen. Eine Beteiligung ist auch mit kleineren Spenden möglich, dann jedoch ohne Anspruch auf einen Mark I. Die Kampagne läuft noch bis zum 08. Dezember 2018 und hat 7.845 Euro als Ziel ausgegeben.

Quelle: Kickstarter via New Atlas

Beitragsbild, Bilder im Artikel: Kickstarter

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.