Tesla Semi-Trucks: Sind bereits 2021 die ersten LKWs auf der Straße?

Frontansicht des Tesla Semi Truck mit einem angschlossenen Anhänger
So könnte die Zukunft des Transportwesens auf der Straße aussehen. Ein Tesla Semi-Truck mit Anhänger. Quelle: tesla.com

Wenn es nach dem US-Getränkeimperium Pepsi geht, könnten die ersten Tesla Semi-Trucks noch dieses Jahr auf die Straße gehen. Bei Tesla gibt man sich verhalten und baut auf 2023. Als Knackpunkt gilt der pandemiebedingte Batterie- und Chipmangel.

Pepsi setzt auf nachhaltige Transportwege

Im Rahmen der UN-Klimakonferenz in Glasgow berichtet der Pepsi-CEO Ramon Laguarta in einem CNBC-Interview, dass die Pepsi-Gruppe die Treibhausgase bei den Bodentransporten herabstufen möchte. Dies soll durch eine Großbestellung von 100 Tesla Semi-Trucks aus dem Jahr 2017 umgesetzt werden.

Die ersten vollelektrischen LKW sollen sogar noch im 4. Quartal des aktuellen Kalenderjahres in den Betrieb eingegliedert werden. Von Tesla gibt es zu dieser Aussage keine offizielle Stellungnahme. Laut dem Hersteller befindet sich der Truck noch in der Entwicklung.

Tesla und die Lieferschwierigkeiten

Die Auslieferung des bereits 2017 vorgestellten Semi-Truck war ursprünglich für 2020 vorgesehen. Der Liefertermin wurde aber bisher immer wieder aufgrund von Lieferproblemen oder Engpässen verschoben.

Im Sommer dieses Jahres teile der kalifornische Autobauer eine erneute Verschiebung der Markteinführung mit. Der Grund waren Lieferschwierigkeiten der Batteriezellen. Da der Tesla Semi-Truck gleich 4680 davon besitzt, ist dies doppelt ungünstig.

Tesla Firmengründer und CEO Elon Musk verlautbarte bei der letzten Jahreshauptversammlung des Unternehmens, dass er auf eine Serienproduktion im Jahre 2023 hoffe.

Luftaufnahme der Tesla Gigafactory in Nevada, USA
Die Tesla Gigafactory in Nevada, USA. Hier werden die Komponenten für den Semi-Truck hergestellt. Quelle: tesla.com

Leistungsstark, superschnelles Laden & teilautonomes Fahren

Der Tesla Semi-Truck soll im Transportwesen neue Maßstäbe setzen. Der vollelektrische Antrieb soll nicht nur emissionsfrei die Umwelt schonen, sondern auch eine Million Meilen (1,6 Millionen Kilometer) pannenfrei zurücklegen.

Auf Power muss dabei nicht verzichtet werden. Insgesamt vier Elektromotoren sollen über 1000 PS Systemleistung und 2100 Nm Drehmoment erzeugen. Dadurch geht es in fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h. Dabei sorgen insgesamt 4680 Batteriezellen in der Topausstattung für eine mögliche Reichweite von 1000 km.

Durch des eigens für den Semi-Truck entwickelten Megawatt-Ladesystems, ist innerhalb von 30 Minuten eine Reichweite von 400 Kilometer aufgeladen. Realität ist bereits das teilautonome Fahren des LKW.

In Nevada wurde das sogenannte „Platooning“ erprobt. Platooning ist das teilautonome Fahren in einem Konvoi. Abgerundet wird die Sicherheitsausstattung des Semi-Trucks durch den Tesla-Autopiloten, der serienmäßig in den Trucks verbaut werden soll.

Seitenansicht eines weissen Tesla Semi-Trucks
Design trifft auf Funktionalität. Tesla spendiert dem Semi-Truck neben herausstechenden technischen Spezifikationen auch viele Sicherheitssysteme. Quelle: tesla.com

Es bleibt abzuwarten, wann die voll mit Innovation gepackten Tesla Semi-Trucks auf den Straßen erscheinen. Die geschätzten US-Preise liegen momentan je nach Ausstattung zwischen 150.000 und 200.000 Dollar pro LKW.

Quellen: cnbc.com, fortune.com, auto-motor-und-sport.de

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!