Mit Würsten Musik machen! Das Bockwurst-Klavier

So sieht das Klavier der Zukunft mit Sicherheit nicht aus. (Bild: Patricks World)

Der YouTuber Patricks World hat das Bockwurst-Klavier erfunden. Dabei hat er zehn Bockwürste an eine spezielle Soundanlage angeschlossen und diese damit zu Klaviertasten umfunktioniert.

YouTuber musiziert mit Lebensmitteln

Man hat mittlerweile das Gefühl, bereits alles im Internet gesehen zu haben und kann durch nichts mehr überrascht werden. Dieser Gedanke kann aber schnell verworfen werden, wenn man einen Blick auf den YouTube Kanal „Patricks World“ wirft. Auf dem deutschen YouTube Kanal finden sich zwar nicht viele Videos aber durchaus sehenswerte. Beispielsweise hat der YouTuber in der Vergangenheit Bierdosen zu einer Soundmaschine umfunktioniert. Diese Vorliebe mit Lebensmitteln zu musizieren hat Patricks World vor knapp einem Jahr zum bisher größten Hit verholfen – Das Bockwurst-Klavier. Und wie der Name schon sagt, hat der YouTuber die im deutschsprachigen Raum beliebte Wurst zweckentfremdet und zu einem Musikinstrument umfunktioniert.

10 Würste dienen als Tasten

Als Tastatur verwendet Patrick zehn handelsübliche Bockwürste die mittels Leitungsdrähten mit einer Soundanlage verbunden sind. Damit wird jeder einzelnen Wurst ein Ton zugeordnet und ausgelöst, sobald Patrick die jeweilige Wurst berührt. Dabei funktionieren die Tasten einzeln und in Kombination, womit es möglich ist vernünftig Musik zu machen. Während Patrick Wurst-Tasten berührt muss er gleichzeitig mit der anderen Hand ein Gerät berühren, dass er den Bockwurst-Wärmer nennt. Selbstverständlich kann nicht zu 100 Prozent nachgewiesen werden, ob das Video Fake ist, es scheint aber mit hoher Wahrscheinlichkeit echt zu sein. Auf alle Fälle ist es eine kreative und verrückte Idee Bockwürste zu einem Musikinstrument umzufunktionieren.

Das Bockwurst-Klavier im Video:

Quelle:

Patricks World

Jetzt Beitrag teilen:

1 Kommentar zu „Mit Würsten Musik machen! Das Bockwurst-Klavier“

  1. Hallo. Vielen lieben Dank für den Netzen Artikel. Das Klavier ist kein Fake. Die Bockwürste sind allerdings bereits gegessen. Der microcontroller ist ein MakeyMakey. Damit kann man quasi alles anschließen was irgendwie leitet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.