LG QNED mini LEDs TV – Besser oder schlechter als OLED Fernseher?

LG 8K Mini LED

QNED Mini LED Fernseher werden von LG Electronics ab Juli 2021 neu auf den Markt kommen und sollen technologisch die Lücke zwischen klassischen LED-TVs und den Premium OLED-Fernsehern schließen. Technologisch ist die QNED Technologie von LG der Neo-QLED Technologie von Samsung sehr ähnlich. LG QNED Mini LED-TVs gibt es mit 4K und 8K-Auflösungen in verschiedenen Größen zu kaufen.

Was ist die QNED Mini LED Technologie?

Die QNED Mini LED Technologie stellte LG bereits auf der virtuellen CES 2021 vor und die ersten TVs sind ab Juli 2021 im Handel erhältlich.

Mini LEDs mit QNED Technologie können präziser angesteuert werden als klassische LEDs und sind zudem auch dimmbar. Sie erhöhen den Kontrast und ermöglichen eine bessere Kontrolle der Helligkeit in den verschiedenen Zonen des TVs. Laut LG ist der Kontrast bis zu zehnmal höher, als bei herkömmlichen LCD-Geräten. 

LG mini_LED 8K

Zusätzlich zu den bis zu 30.000 Mini LEDs sind bei der QNED Technologie auch Quantum Dots im Bildschirm integriert – kleine Kristalle, die gemeinsam mit Farbfiltern dafür sorgen, dass Farben intensiver dargestellt werden und aus einem weiteren Winkel gut zu erkennen sind.

Unterschied von OLED zu LG QNED Mini LED

OLED und QNED klingen sehr ähnlich, doch was ist der Unterschied? Der Hauptunterschied liegt in der Beleuchtung. Beim LG QNED TV werden die Pixel nur gedimmt. Bei OLED-Geräten werden einzelne Pixel ein- und ausgeschaltet. Ergebnis ist ein noch tieferes Schwarz und ein höherer Kontrast.

Ein weiterer Vorteil der OLED Bildschirme ist die dünne Bauweise. Die fehlende Hintergrundbeleuchtung ermöglicht es, dass einige Modelle schon 2,57 Millimeter dünn sind.

Nachteil der OLED Bildschirme ist die geringere Helligkeit. Früher war die Gefahr, dass sich das Bild einbrennt, was die heutigen Schutzmaßnahmen der Hersteller verhindern.

LG gibt an, dass die QNED Mini LED Bildschirme zwar nicht ganz mit dem Kontrast und der Farbintensität von OLED Bildschirmen mithalten können, jedoch eine deutliche Farbverbesserung gegenüber klassischen LED-TVs darstellen. In der nachfolgenden Grafik kann man die Unterschiede sehr gut erkennen:

Das günstigste Modell gibt es ab 2.499 Euro UVP

Wer nun Lust auf einen neuen Mini LED Fernseher hat, muss einiges dafür bezahlen. Das günstigste Modell hat eine 4K-Auflösung, eine Diagonale von 65 Zoll und kostet voraussichtlich 2.499 Euro. Wem 4K aber nicht genug ist, wird tiefer in die Tasche greifen müssen. Das größte Modell mit 86 Zoll und 8K-Auflösung kostet 9.999 Euro.

Die Bildwiederholungsrate von 120 Hz lässt Bewegungen flüssiger und natürlicher aussehen.

Vorerst wird es die TV-Geräte in Nordamerika zu kaufen geben. Interessierte Käufer in Europa müssen sich noch ein paar Wochen gedulden, es sind aber bereits erste Geräte auf Amazon gelistet.

LG 75QNED919PA TV 189 cm (75 Zoll) QNED MiniLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]
LG 75QNED919PA TV 189 cm (75 Zoll) QNED MiniLED Fernseher (4K Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2021]*
von LG
  • QNED MiniLED Smart TV mit 217 cm (86 Zoll) Bildschirmdiagonale, Außenmaße 191,7 x 117,5 cm, VESA Norm: 600 x 400 mm
  • Smart TV: webOS 6.0 (LG ThinQ) mit Google Assistant, Amazon Alexa, Apple AirPlay 2, Apple HomeKit und Miracast, Home Dashboard, inkl. Magic Remote-Fernbedienung
Unverb. Preisempf.: € 4.599,00 Du sparst: € 1.700,00  Preis: € 2.899,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alle Angaben ohne Gewähr. Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben.

 

Quelle: LG;LG;LG

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.