FYTA Beam – Smarter Sensor weiß, was Pflanzen Zuhause wirklich brauchen

Das junge Startup FYTA Beam aus Deutschland möchte Zimmerpflanzen etwas Gutes tun und hat dafür einen intelligenten Pflanzensensor entwickelt, der per App jedem Nutzer einen „grünen Daumen“ verleihen soll. Ab dem 14. Mai 2019 sammeln die Gründerinnen Claudia Nassif und Sylvie Basler auf Kickstarter mit Vorbestellungen das nötige Kapital ein, um mit der Serienproduktion starten zu können.

Die FYTA Beam Gründerinnen Claudia Nassif und Sylvie Basler mit dem von ihnen entwickelten smarten Pflanzensensor
Die FYTA Beam Gründerinnen Claudia Nassif und Sylvie Basler mit dem von ihnen entwickelten smarten Pflanzensensor

Wir bedienen unsere Waschmaschinen mit Apps, lassen uns von unserem Kühlschrank die Einkaufsliste schreiben und weisen Alexa an das Licht zu dimmen.  Was aber wenn unsere Pflanzen die Blätter hängen lassen, ihren Topf sprengen, oder nicht so auf die Sonne reagieren wie erwartet? Für alle die nicht mit einem grünen Daumen ausgestattet sind, aber wissen wollen wie ihre Pflanzen ticken, kommt technische Hilfe von FYTA.

Das Startup FYTA Beam aus Deutschland bietet ab heute den kostengünstigen Pflanzen-Sensor bei Kickstarter an, der notorischen Pflanzenkillern hilft.

VIDEO: FYTA Beam Pflanzensensor auf Kickstarter

Das misst der smarte FYTA Beam Sensor für Pflanzen:

  • die Bodenfeuchtigkeit
  • Lichtintensität
  • Temperatur
  • Düngebedarf der Erde

von Zimmerpflanzen. Auf Basis der erhobenen Daten gibt die FYTA App dem User pflanzenspezifische Informationen über die Bedürfnisse der Pflanze und maßgeschneiderte Anleitungen zur Pflege.

FYTA Sensor für Zimmerpflanzen mit App
FYTA Sensor für Zimmerpflanzen mit App

Was unterscheidet FYTA von anderen Pflanzensensoren?

FYTA nutzt dabei ähnliche Features wie vergleichbare Pflanzensensoren, hat aber einige deutlich verbessert, wie zum Beispiel die Messgenauigkeit:  Dank seiner Bodenstäbe aus Edelstahl kann die Spannung über deren ganze Länge hinweg gemessen werden, statt nur die Spannung zwischen zwei einzelnen Punkten zu bestimmen. Somit ist der Beam in der Lage umfangreichere Messdaten zu erheben und kann einen genaueren Wert errechnen.

Darüber hinaus ist der Beam mit einer Bluetooth LE mesh networking Technologie ausgestattet und erlaubt beim Einsatz mehrerer Sensoren einen Datenempfang auf bis zu 100m. Auf Wunsch kann der Sensor mit der FYTA Base unterstützt werden, der eine WLAN-Verbindung ermöglicht, damit User den Status ihrer Pflanzen auch von unterwegs abrufen können. Er ist damit momentan der einzige Wifi-fähige, flexible Pflanzensensor im Privatkunden Bereich.

Infos zur FYTA App

Die Zimmerpflanzen App von FYTA Beam mit ihren Funktionen
Die Zimmerpflanzen App von FYTA Beam mit ihren Funktionen

Gesteuert wird der Beam über die FYTA App. Die App beinhaltet eine ausführliche Pflanzendatenbank und vergleicht die vom Beam gesammelten Daten mit den vordefinierten Schwellwerten der einzelnen Pflanzenarten sowie deren spezifischen Anforderungen, und umfasst relevante Informationen zur Pflege aller gängigen Hauspflanzen. Sie läuft sowohl auf Apple IOS als auch auf Android Systemen.

Mit der App können Nutzer festlegen, wie oft sie von ihren Pflanzen hören möchten –in Form von klar formulierten Textmitteilungen, die kommunizieren, was die Pflanze gerade braucht (z.B.: “Ich habe Durst”). Die App hilft den Nutzern ihre Pflanzen nach und nach immer besser zu verstehen mit dem Ziel die Pflanzen irgendwann auch ohne den Sensor optimal pflegen zu können.

Ergänzt werden diese App-Inhalte durch eine Pflanzenbibliothek, Tutorials, FYTA Magazin und DIY-Ideen: Ein „Virtueller Garten“ ermöglicht das Einpflegen und Sortieren von Pflanzen (mit oder ohne Sensor). Jeder Pflanze kann ein eigenes Profil mit Informationen zur Pflege aus der FYTA Pflanzen-Bibliothek zugewiesen werden und kann mit vom User bestimmbaren Fotos und Namen individualisiert werden.

Die How-to und DiY Tutorials stellen informative und inspirierende Inhalte rund ums Thema Pflanzen bereit. Außerdem umfasst die App einen Newsfeed mit relevanten und unterhaltsamen Inhalten aus dem FYTA Magazin. Die Pflanzen-Identifikation hilft Usern die Spezies ihrer Pflanze zu bestimmen, wenn sie sich nicht sicher sind um welche es sich handelt.

App Base zur Kombination mehrerer Pflanzensensoren und WLAN Anbindung
App Base zur Kombination mehrerer Pflanzensensoren und WLAN Anbindung

Messstäbe in unterschiedlichen Größen & Designs

Um genaue Messungen vornehmen zu können, müssen die Bodensensoren an die Größe der Pflanze und deren Topf angepasst sein. Deshalb bietet FYTA Messstäbe in allen möglichen Größen separat an, die je nach Bedarf ausgetauscht werden können um der Pflanzengröße optimal zu entsprechen.

Die Geräte werden aber nicht allein auf Funktionalität reduziert. Denn FYTA Beam und Hub fügen sich durch ihr unaufdringliches Design organisch in jede Wohnungseinrichtung ein: Der Beam ist klein, formschön und verschwindet Dank seiner reflektierenden Oberfläche nahezu ganz im Blumentopf. FYTA plant außerdem die Gehäuse in unterschiedlichen Farben und Designs anzubieten, so dass Nutzer ihre Beams individualisieren können.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wird bei FYTA sehr ernst genommen und spiegelt sich auch auf der Produktionsebene wieder. Der Beam wird von einer Solarzelle angetrieben, die von einer Knopfbatterie unterstützt wird. Diese Kombination kann die Lebensdauer der Batterie bis zu 5 Jahren verlängern (je nach Standort der Pflanze). Das Gehäuse ist überwiegend aus widerstandsfähigem Borosilikatglas gefertigt, statt aus Kunststoff, und der Sensor kann in kleinere Teile zerlegt werden, die auch einzeln recycelt werden können.

Funktioniert FYTA Beam mit Google Home, Alexa oder anderen Smart Home Systemen?

Der FYTA Beam ist derzeit noch nicht in bestehende Smart Home Systeme integrierbar, eine Steuerung über digitale Sprachassistenten ist allerdings für die Zukunft angedacht.

Wo kann man den FYTA Beam Pflanzensensor kaufen?

Pflanzensensor mit App von FYTA Beam
Pflanzensensor mit App von FYTA Beam

Wer auch bei der Pflanzenpflege nicht im Dunkeln tappen möchte, sondern sich lieber auf smarte Produkte verlässt ist mit dem kostengünstigen  FYTA Beam bestens bedient. Leider gibt es den Sensor aber noch nicht in Geschäften oder Online-Shops zu kaufen, sondern kann aktuell nur über Kickstarter vorbestellt werden. Mit dem eingesammelten Geld wollen die Gründerinnen die Serienproduktion ihres funktionsfähigen Prototypen starten.

Hier geht’s zur FYTA Beam Seite auf Kickstarter >>

(Infos & Bilder: fyta.de)

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!