Coca-Cola produziert Flaschen aus Plastikmüll im Meer

Coca-Cola verwertet Müll aus dem Meer in ihren Flaschen wieder

Der US-Konzern Coca-Cola produziert erstmals Plastikflaschen, die teilweise aus recyceltem Meeresmüll bestehen. Eine neue Recyclingmethode ermöglicht es, das bisher nicht wiederverwertbare Plastik zu verarbeiten und recyclen.

Plastikmüll verschmutzt Meere und Wälder

Eines der größten Probleme, die es für die Menschheit in den nächsten Jahrzehnten zu lösen gilt, ist das Abfallmanagement. Speziell die nicht korrekte Entsorgung von Plastikmüll erzeugt riesige Probleme für die Umwelt. Der Plastikmüll liegt in Wäldern oder treibt in den Weltmeeren herum und gefährdet das empfindliche Ökosystem. Schließlich stellt der Müll eine Gefahr für die Pflanzen- und Tierwelt dar. Dieses Problem hat die Menschheit schon länger erkannt, dennoch werden konkrete Maßnahmen, wie beispielsweise das WasteShark Projekt nur langsam und vereinzelt umgesetzt. Um dieses grundlegende Problem der Umweltverschmutzung lösen zu können, benötigt es die Initiative von globalen Konzernen. Coca-Cola ist ein solcher und trägt eine besondere Verantwortung, da der US-Konzern ein Hauptproduzent von Plastikprodukten und damit auch Plastikmüll ist. Eine neue Kampagne von Coca-Cola gibt nun aber Hoffnung, dass langsam ein Umdenken und Erkennen des Problems stattfindet.

300 Plastikflaschen mit 25 % Meeresmüll-Anteil

Coca-Cola will damit einen Beitrag gegen die Umweltverschmutzung leisten

In einer neuen Kampagne hat Coca-Cola angekündigt, erstmals Plastikflaschen zu verwenden die aus Meeresmüll hergestellt werden. Dabei handelt es sich in erster Instanz um 300 Plastikflaschen die einen Meeresmüll-Anteil von 25 % aufweisen. Dieser wurde laut Unternehmen von Freiwilligen an über 80 verschiedenen Stränden in Portugal und Spanien gesammelt. Coca-Cola startete dieses Projekt gemeinsam mit dem Start-up Ioniqa Technologies und Indorama Ventures, welche ein langjähriger Lieferant der Plastikflaschen für Coca-Cola sind.

Einweg Plastik soll der Vergangenheit angehören

Im Recyclingvorgang wird eine sogenannte Depolymerisation-Technologie angewendet, um das Plastik zu rekonstruieren und neu herzustellen. Mit dieser Technologie, soll es möglich sein Plastik, welches bisher nicht recycelbar war zu recyceln. Ab 2020 soll solches Plastik dann in den Coca-Cola Flaschen vermehrt verwendet werden. Das Ziel von Coca-Cola ist es, den Einweg Kunststoff zu eliminieren durch dessen Wiederverwertung. Auch wenn es bisher nicht mehr wie eine nette PR-Aktion von Coca-Cola ist, könnte diese neue Recycling-Technologie in Zukunft für ein besseres Abfallmanagement weltweit sorgen.

Die Kampagne von Coca-Cola kurz und knapp im Video:

Quelle:

Coca-Cola

Designboom

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!