BIKI: Wenn der Fisch zur Drohne wird

Credit: Robosea (Kickstarter)

Der Markt für Drohnen ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen, unter anderem so sehr, dass in mehreren Ländern entsprechend Gesetze für die Benutzung von Drohnen verabschieden mussten. Während Drohnen bisher in der Luft unterwegs waren, gibt es mit BIKI nun die erste Drohne für den Gebrauch im Wasser.

BIKI: Drohne führt den Nutzer unter Wasser

Die Entwickler von BIKI, Robosea, bezeichnen die Drohne als den weltweit ersten bionischen kabellosen Roboterfisch. Klingt erst einmal ulkig, ist aber in der Tat ein sehr interessantes Projekt. Immerhin wird der Weg mit der BIKI-Drohne von der Luft ins Wasser gegangen, was insbesondere in puncto Videos interessant sein dürfte.

Dass die Unterwasser-Drohne nicht nur für den heimischen Teich geeignet ist, zeigt sich unter anderem daran, dass die maximale Tauchtiefe bei ca. 60 Metern liegt. Damit lassen sich keine Aufnahmen in der Tiefsee machen, interessante Aufnahmen beim Schnorcheln etwa sind aber definitiv möglich.

Drohnen als vielseitiges Tool für Filmer

Der Roboterfisch wird komplett über die Heckflosse vorangetrieben, und zwar mit ca. 1,8 km/h. Die integrierte Kamera des BIKI ist in der Lage, Bilder in 4K-Auflösung aufzuzeichnen, und das mit 30 fps. Somit sind kristallklare Aufnahmen unter Wasser durchaus im Bereich des Möglichen.

Aktuell ist der BIKI noch nicht auf dem Markt verfügbar, allerdings können Interessenten bei Kickstarter zugreifen. Dort steht der Roboterfisch für 599 US-Dollar zur Verfügung, was rund 535 Euro entspricht.

Projekt bei Kickstarter bereits finanziert

Für alle Backer wird der BIKI deutlich günstiger als im Retail-Geschäft, denn nach dem offiziellen Marktstart soll die Unterwasserdrohne 1.024 US-Dollar kosten. Dementsprechend lohnt es sich für alle Interessenten, schon in der aktuellen Phase zuzugreifen. Die Auslieferung der ersten Modelle soll im September 2017 erfolgen.

Die Entwickler des Fisches haben als ursprüngliches Finanzierungsziel 20.000 US-Dollar angegeben, diese wurde aber bereits innerhalb weniger Tage überschritten. Aktuell steht der Stand der Einnahmen bei fast 86.000 US-Dollar.

Quelle: Kickstarter via New Atlas

Beitragsbild, Bilder im Beitrag: Kickstarter

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!