Pizza Hut testet runde und kompostierbare Pizzaboxen sowie vegane Fleischtoppings

Pizza Hut will in Sachen Verpackung neue Wege gehen

Pizza Hut will ökologischer werden und arbeitet daher mit dem Start-up Zume zusammen, um deren runde Pizzaboxen zu testen. Außerdem wird im Zuge einer weiteren Kooperation eine neue Pizza mit Fleischersatzprodukten aus Soja getestet.

Globale Konzerne müssen Klimakrise ernst nehmen

Die Klimakrise verlangt sowohl von Privatpersonen, als auch von Unternehmen ein Umdenken. Besonders große globale Konzerne sind dabei in der Verantwortung, eine Veränderung einzuleiten. Letzte Woche haben wir bereits über Coca-Colas Nutzung von Meeresmüll zur Erzeugung von Flaschen berichtet. Nun hat ein weiterer US-Konzern eine Veränderung angekündigt. Die Fast-Food Kette Pizza Hut, mit weltweitem Filialnetz, hat nun eine Testrunde in den USA gestartet. Das amerikanische Unternehmen will dabei eine umweltfreundlichere Verpackung und neue Toppings testen.

Neue fleischlose Pizza wird getestet

Pizza Hut wird am Mittwoch, wenn auch nur für einen Tag, eine spezielle Pizza anbieten, die mit Fleischersatzprodukten belegt ist. Die „Garden Speciality Pizza“ ist mit pflanzen basiertem Fleisch belegt und greift damit den momentanen Hype um Fleischersatzprodukte auf. Es handelt sich dabei um ein Produkt von Morning Star Farms, welches sich „Incogmeato“ nennt und aus Soja besteht. Dieses Soja Produkt soll eine italienische Wurst imitieren.

Kompostierbare und kreisförmige Pizzaschachtel wird getestet

Die Garden Speciality Pizza wird dabei in einer neuen Verpackung geliefert. Das Besondere an dieser ist, dass sie rund und kompostierbar ist. Dabei greift Pizza Hut auf die Pizzaboxen des Start-ups Zume zurück. Deren Boxen sollen zudem die Pizza länger frisch und knusprig halten. Das Star-up legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und hat deshalb diese runden Pizzaschachteln entwickelt, um Verpackungsmaterial einzusparen. Die gewölbte Form der runden Schachtel führt außerdem dazu, dass die Pizza weniger Feuchtigkeit und Wärme verliert. Pizza Hut kooperiert für diesen Testversuch mit Zume und könnte deren Boxen in Zukunft weltweit verwenden. Vorerst wird die neue fleischlose Fleisch-Pizza und die runde Box nur für einen Tag in Phoenix Arizona getestet. Diese wird für knappe 9 Euro an die Kunden geliefert.

Quelle:

Pizza Hut

Business Insider

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!