McLaren F1: Vision für elektrische Formel 1 bis zum Jahr 2050

Credit: https://twitter.com/McLarenApplied

Das Thema der Elektroautos wird immer akuter, mittlerweile haben die ersten Länder festgelegt, ab einem bestimmten Jahr keine Neuzulassungen von Benzinern und Dieselfahrzeugen mehr zuzulassen. Aber nicht nur die Straßenautos sind vom Wandel betroffen, sondern auch der Motorsport.

McLaren F1 als Vision in Bildern

So hat es in der Königsklasse des Motorsports, der Formel 1, bereits in den vergangenen Jahren entsprechende Änderungen gegeben. Bei McLaren hat man sich nun Gedanken dazu gemacht, wie eine rein elektrische Formel 1 in der Zukunft aussehen könnte – genauer gesagt bis zum Jahr 2050.

Wie sich auf den Bildern und im oben zu sehenden Video erkennen lässt, sind die Unterschiede zur aktuellen Formel 1 definitiv sichtbar, der typische Rennwagen ist aber immer noch zu erkennen. Dennoch dürften viele die Bilder von McLaren zur entsprechenden Vision geschmacklich zusagen.

Formel 1 bis 2050 komplett elektronisch

Natürlich ging es McLaren nicht nur um das Design, sondern insgesamt auch darum, wie die Vision den Spaß am Rennsport aufrecht erhalten könnte. Die Vision der britischen Schmiede beinhaltet darüber hinaus auch diverse Aspekte, die sich im Inneren des Cockpits abspielen.

Credit: https://twitter.com/McLarenApplied

Unter anderem hat McLaren formverändernde Aerodynamikteile, eine künstliche Intelligenz als Beifahrer sowie futuristisch aussehende Strecken konzipiert. Somit sind einige Gedanken eingeflossen, die entsprechend in der Zukunft Teil der Formel 1 sein könnten.

Motorsport entwickelt sich ebenfalls weiter

Im Übrigen hat McLaren auch mitgeteilt, dass man von Geschwindigkeiten von bis zu 500 km/h in der Zukunft der Formel 1 glaube. Die Anforderungen an den menschlichen Körper wären damit noch einmal deutlich höher als es schon bisher in der F1 der Fall ist.

Aber nicht nur in der Formel 1 sind Entwicklungen in Richtung Elektroautos zu erwarten, sondern dies dürfte sich auf weitere Motorsportarten übertragen lassen. Ob der klassische Motorsport so in Zukunft noch viel Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten, ist aber definitiv möglich.

Quelle: McLaren via New Atlas

Beitragsbild, Bilder im Artikel: McLaren

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!