Indischer Bildungsanbieter Byju’s kauft GeoGebra für 100 Millionen Dollar

Abbildung der Geogebra Möglichkeiten
Bei vielen StudentInnen und SchülerInnen weltweit ist GeoGebra sehr beliebt. Quelle: geogebra.org

Die kostenlose Geometrie-Software GeoGebra hat sich für computergestützte Mathematikaufgaben in den letzten Jahren etabliert. Dabei wurde GeoGebra von einem österreichischen Studenten entwickelt und später von einem Start-up Team betrieben. Das soll sich jetzt durch einen Verkauf ändern.

100 Millionen Dollar von Bildungssoftware Anbieter Byju’s

Abbilldung des Byjus Programm
Byju’s bietet verschiedene, auf das indische Bildungssystem angepasste, Online-Lernmöglichkeiten an. Quelle: techcrunch.com

Byju’s ist eine indische, multinational agierende, Unternehmensgruppe. Sie hat sich auf diverse Bildungsprogramme fokussiert und nun auch GeoGebra in ihr Portfolio aufgenommen. Ein offizieller Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht. Insidern zufolge soll er sich aber rundum die 100 Millionen Dollar Marke bewegen.

Im Jahr 2021 hat Byju’s alleine bereits in etwa 10 Unternehmen aus dem Bildungssoftwarebereich aufgekauft. Die Summe dieser Deals soll sich auf über 2 Billionen Dollar belaufen. Somit kann das 2011 gründete und privat geführte Unternehmen seine Expansionspläne fortsetzen.

Die Byju’s App, welche das zentrale Angebot des Herstellers ist, hatte im Jahr 2018 15 Millionen, vornehmend indische, BenutzerInnen. Dadurch konnte auch die indische Cricket Nationalmannschaft gesponsert werden.

Nutzung von GeoGebra soll weiter kostenlos bleiben

Das Programm GeoGebra zählt über 100 Millionen NutzerInnen auf dem ganzen Planeten. Seine Popularität verdankt die Software unter anderem dem kostenlosen und einfachen Zugriff. So wird keine extra Anwendung benötigt. Über den Browser kann GeoGebra sowohl am PC oder auch am Smartphone genutzt werden. Alternativ gibt es ebenso eine App.

Abbildung der GeoGebra Webiste
Die Rechner Suite von GeoGebra ist nicht nur ein einfacher Taschenrechner. Mit ihr lassen sich auch geometrische Abhängigkeiten darstellen. Quelle: geogebra.org

Die erste Version Software wurde 2001 von dem Salzburger Studenten Markus Hohenwarter veröffentlicht. Seitdem wird sie durch ein internationales Entwicklerteam weiterentwickelt. Mittlerweile sind über 60 Sprachen verfügbar. Das „free to use“ – Prinzip für die nicht kommerzielle Nutzung war dabei immer ein wichtiger Punkt für das Start-up & soll laut Byju’s weiterhin nach der Übernahme kostenlos bestehen bleiben.

Quellen: techcrunch.com, wikipedia.org, geogebra.org

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner