Tesla Supercharger: Dritte Generation verspricht deutlich kürzere Ladezeit

Credit: Tesla

Der Markt für Elektroautos wächst stetig und wird für die einzelnen Hersteller immer wichtiger, und auch für Tesla, quasi den Wegbereiter des Trends, dürfte es in Zukunft schwieriger werden. Um der Konkurrenz zu enteilen, wurde nun der Tesla Supercharger in dritter Generation vorgestellt.

Tesla Supercharger in dritter Generation vorgestellt

Und die dritte Generation wird mit Erwartungen angepriesen, die sich für Nutzer eines Teslas mit Sicherheit sehr gut lesen. So will Tesla dafür sorgen, dass die durchschnittliche Ladezeit eines Teslas um 50 Prozent sinkt, sprich: die Ladezeit soll sich auf die Hälfte der bisherigen Zeit verkürzen.

Dazu wurde die Leistung des Superchargers von 120 kW auf 250 kW im Maximum pro Auto erhöht. Dementsprechend sollte Tesla das Ziel, die durchschnittliche Ladezeit eines Tesla-Fahrzeugs um 50 Prozent zu verkürzen, durchaus in die Realität umsetzen können.

Durchschnittliche Ladezeit soll um 50 % kürzer werden

Die Umstellung ist nicht überraschend, denn für Tesla steht auch in Bezug auf die Leistung der Ladestationen Konkurrenz ins Haus. So hat Porsche mit dem Porsche Taycan ein Modell mit 350 kW angekündigt, zudem plant auch das Schweizer Unternehmen ABB mit dieser Leistung für seine Ladestationen.

Credit: Tesla

Da die Ladezeit eines Elektroautos für viele Fahrer ein entscheidender Faktor sein dürfte, ist Tesla mit Sicherheit daran gelegen, in diesem Punkt nicht ins Hintertreffen zu geraten. Jedenfalls soll der Tesla V3 Supercharger viel Nutzer für Tesla-Fahrer mit sich bringen.

Elektroautos als wichtiger Trend für die Zukunft

Genauer gesagt soll das Tesla Model 3 in gerade einmal fünf Minuten Ladezeit auf eine Reichweite von 120 Kilometern bringen. Wer also nur einmal kurz sein Fahrzeug für eine gewisse Strecke aufladen könnte, kann dies mit den neuen Superchargern einfach tun.

In den USA ist das erste Modell in der Bay Area rund um San Francisco bereits am Start. Über das Jahr 2019 verteilt sind weitere Einführungen in den USA geplant, in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum sollen die neuen Supercharger ab Q4 2019 zur Verfügung stehen.

Quelle: Tesla via New Atlas

Beitragsbild, Bilder im Artikel: Tesla

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!