Samsung und Adidas starten Kooperation für Galaxy Bud Pro Kopfhörer

Samsung Ear Bud Pro trifft Adidas Originals. (Bild: Samsung)

Samsung kooperiert mit Adidas und bringt eine Spezialversion der Galaxy Bud Pro Kopfhörer auf den Markt. In Südkorea sind ab dem 7. April die kabellosen Galaxy Bud Kopfhörer im Adidas Original Design erhältlich. Das Branding findet dabei hauptsächlich via Adidas-Snapback-Ladehülle statt.

Technologie gepaart mit Mode und Sport

Kooperationen von großen und bekannten Marken sind nicht mehr unüblich, dennoch können diese immer noch einen großen Hype bei der eigenen Anhängerschaft oder den Kunden auslösen. Eine auf den ersten Blick sehr spannende Kooperation wurde nun zwischen Samsung und Adidas gestartet. Der Elektronikhersteller gepaart mit dem Mode- und Sportgigant verspricht einiges.

Galaxy Bud Pro als Adidas Original

Samsung wird die eigenen kabellosen Kopfhörer Galaxy Bud Pro in einer Adidas Originals Spezialversion auf den Markt bringen. Die Galaxy Bud Pro sind das Gegenstück zu Apples AirPods Pro. Mit dem Adidas-Special sollen die Galaxy Bud Pro wahrscheinlich mit mehr Glanz und Coolness versehen werden. Es handelt sich dabei um die neuesten Galaxy Bud Kopfhörer Pro die in einer Adidas Snapback-Hülle verpackt sind. Zusätzlich befindet sich ein Gutschein für die Adidas Stan Smith Sneaker in diesem Paket. Wenn die Galaxy Buds in Kombination mit einem Samsung Galaxy Smartphone verwendet, gibt es zusätzlich Adidas Original Themes wie Icons und Hintergrundbilder.

Nachhaltige Materialien dank Recycling

Die Kappen-Hülle besteht aus recyceltem Plastik und die Galaxy Bud Pro enthalten ebenfalls 20% recyceltes Material. Die Partnerschaft der beiden Marken könnte spannend werden, falls zukünftig weitere Projekte geplant sind. Leider sind die Kopfhörer nicht wirklich im Adidas Design gehalten, sondern weiß und silbern. Außerdem ist diese Spezial-Aktion nur in Südkorea erhältlich und startet am 7. April. Umgerechnet kosten die Adidas/Samsung Kopfhörer knapp 21o Euro. Ob diese auch international vertrieben werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Quelle:

Sammobile (Samsung)

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.